News
Neues rund um W&P sowie inhaltlicher Mehrwert für Ihren strategischen wie operativen Geschäftsalltag und Vertreter der Presse mit unseren aktuellen Pressemitteilungen aus unseren Branchenbereichen und Competence Centern.

 
News
Donnerstag, 17.10.2019

Grüne Branche: Organisation von morgen

Die „Vorzeichen“ für die gesamte Unternehmensorganisation ändern sich rasant. Auch in der grünen Branche müssen traditionelle Strukturen aufgebrochen, Effektivität und Effizienz überprüft werden, um strategische Themen zeitgemäß zu verankern. Welche Punkte das Management unbedingt auf dem Radar haben sollte? Das erklären Dr. Johannes Berentzen und Philipp P. Prechtl in der aktuellen TASPO. Mehr

Mittwoch, 16.10.2019

Norbert Wieselhuber in der „Nahaufnahme“

Wie würden Sie sich selbst als Chef beschreiben? Ihr Spitzname ist…? Oder: was bringt andere an Ihnen in Harnisch? Details verrät Prof. Dr. Norbert Wieselhuber im Wirtschaftswoche Management Blog von Claudia Tödtmann. Mehr

Donnerstag, 10.10.2019

Nachfolge: Reinen Wein einschenken

Die Nachfolge in Familienunternehmen ist eine heikle Sache – oft fehlt eine gute Streitkultur. „Ein erfolgversprechender Weg für eine familieninterne Nachfolge kann sein, dass der Seniorunternehmer sein Kind frühzeitig und ohne Druck an das Unternehmen heranführt“, so Gustl F. Thum, W&P Experte für Familienunternehmen im Gespräch mit SZ-Redakteurin Rebecca Herber. Mehr

Sonntag, 06.10.2019

Finanzierung: Der Automotor stottert

Automobilzulieferer sind unter Druck: Während sie unter Auftragsrückgängen leiden, müssen sie gleichzeitig stark investieren, um die Mobilitätsformen der Zukunft zu bedienen. Ein Finanzierungsdilemma, das jedoch aufgelöst werden kann. Wie? Das beantworteten Finanzierungsexperte Christian Groschupp in einem aktuellen Interview sowie W&P Partner Volker Riedel in seinem Vortrag auf der 2. ZInsO-Praktikertagung. Mehr

Freitag, 04.10.2019

Due Diligence: Gnadenlos unterschätzt

Die Due Diligence ist ein unverzichtbarer Baustein beim Unternehmenskauf und -verkauf. Doch nur wer auch die hintersten Ecken des eigenen Unternehmens kennt, wird im Verkaufsprozess keine bösen Überraschungen erleben. Do’s und Don’ts, die man auf jeden Fall im Blick haben sollte? Die erklärt Jens Rosemann in der aktuellen Unternehmeredition. Mehr

Dienstag, 01.10.2019

Datengetriebene NGO: Daten sprechen lassen!

NGOs müssen den Blick auf individuelle Informationsansprüche von Spendern radikal verändern. Denn nur wer das soziale Engagement individuell und „live“ erlebbar macht, schafft auch Vertrauen. Die Basis: Ein geberorientiertes Datenmodell für eine effiziente Kommunikation in Echtzeit. Wie dieses konkret aufgebaut sein sollte? Dazu Experte Daniel Emmrich in der aktuellen Stiftung&Sponsoring. Mehr

Mittwoch, 25.09.2019

2. Financial Restructuring Lounge: Raus aus dem eisernen Käfig!

Das Oktoberfest der „place to be“ in München? Heute war es vielmehr die 2. Financial Restructuring Lounge von W&P. Denn hier gingen Münchner Finanzierungs- und Restrukturierungsexperten einer spannenden Frage nach: Was passiert eigentlich, wenn das Geschäftsmodell nicht mehr zukunftsfähig ist – die aktuelle Situation jedoch noch eine positive Fortbestehensprognose hergibt, das Unternehmen für die kommenden 1-2 Jahre durchfinanziert ist? Denn genau diese Konstellation zeigt sich derzeit zunehmend bei Unternehmen im Einzelhandel oder der Automobilbranche. Mehr

Freitag, 20.09.2019

Finanzierung: Automobilzulieferer müssen sich fit machen

Alternative Antriebe, moderne Mobilitätskonzepte, Digitalisierung: Die gesamte Automobilindustrie muss sich strategisch auf Änderungen der Branchen- und Wettbewerbsstruktur einstellen. Sich fit für die Zukunft zu machen, heißt für Automobilzulieferer konkret: Faktenorientiert Vergleichsrechnungen für einzelne Szenarien erstellen - und das möglichst früh. Das beste Vorgehen erläutert W&P Partner Volker Riedel in der Börsen-Zeitung. Mehr

Mittwoch, 18.09.2019

Norbert Wieselhuber feiert 70. Geburtstag

Die strategische Beratung der führenden Familienunternehmen Deutschlands war und ist Lebensaufgabe von Prof. Dr. Norbert Wieselhuber. Zu seinem 70. Geburtstag kann er nun auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte zurückblicken. Mehr

Mittwoch, 11.09.2019

Voice Commerce –Revolution in der Grünen Branche?

„Alexa, bestell‘ Dünger für meine Pflanzen!“ Ja: Digitale Mitbewohner könnten den Einkauf künftig revolutionieren. Doch auch wenn klar ist, dass V-Commerce Anwendungen den Markt nicht über Nacht verändern: Mit sprachgesteuerten Assistenzsystemen erhält die Grüne Branche einen neuen Zielgruppenzugang – der verstanden und bearbeitet werden will. Wie? Das erläutern Dr. Johannes Berentzen und Philipp Hoog in der aktuellen Ausgabe der TASPO. Mehr

Mittwoch, 28.08.2019

Die intelligente Fabrik – lean & digital

Digitale Transformation, Industrie 4.0, IoT, Smart Factory sind in aller Munde. Extern steigen die Erwartungen an Vielfalt, Individualität und Digitalisierung und intern wird der Druck auf Schnelligkeit, Effizienz und Transparenz immer größer. Aber wie reagiert der Mittelstand auf diese Herausforderungen? Unsere Sicht ist eindeutig: Digitalisierung zum Selbstzweck kann sich der deutsche Mittelstand nicht leisten. Zielorientierte, pragmatische und leistungsverbessernde Maßnahmen hingegen schon. Deswegen ist unser Verständnis einer intelligenten Fabrik die Kombination aus Lean- und Digital-Kompetenz. Mehr hierzu in unserem aktuellen Dossier „Die intelligente Fabrik – Wir bringen Ihre Fabrik aufs nächste Level“. Mehr

Mittwoch, 21.08.2019

Möbelbranche: Agile vs. Wasserfall-Organisation

Viele Unternehmen funktionieren noch nach streng hierarchischen Prinzipien und alten Controlling-Mustern. Doch wer das kreative Potenzial seiner Mitarbeiter voll ausschöpfen will, braucht neue Organisationsformen, die Prozesse dynamischer vorantreiben. Wie diese aussehen sollten? Um das herauszufinden, hat W&P im Vorfeld des Events „Touchpoints“ von „möbel kultur“ und „der küchenprofi“ am 14. und 15. November zwei Organisationsmodelle gegenüber gestellt. Mehr

Dienstag, 13.08.2019

Milchindustrie: Strategie in Zeiten der Digitalisierung

Die „Strategie“ hat es nicht leicht. Dabei leistet sie gerade in Zeiten des Wandels zur nachhaltigen Steigerung des Unternehmenswerts einen entscheidenden Beitrag – auch in der Milchindustrie. Wer dann auch noch seine Digitalisierungsstrategie synchron erarbeitet, vermeidet Stückwerk und unabgestimmte Digitalisierungsprojekte. Denn: Bewusstes experimentieren ist gut – Ressourcenvergeudung aufgrund von fehlender strategischer Ausrichtung jedoch nicht. In einem zweiteiligen Artikel in der Molkerei Industrie zeigt Branchenexperte Gerald Lindinger-Pesendorfer, wie diese Themen angepackt werden sollten. Mehr

Donnerstag, 08.08.2019

W&P-Unternehmerforum „Organisation 2020+ - Das Top-Management stellt die Weichen“

Die Disruption treibt die Neugestaltung der Unternehmensorganisation. Wer die Zukunft seines Unternehmens sichern will, der muss sich neu erfinden. Dabei geht es um weit mehr, als nur Organigramme zu zeichnen. Schlagkraft, Schnelligkeit, Effizienz und Flexibilität sind die gefragten Parameter, die die Kosten-Nutzen-Relation einer angepassten Organisation verbessern. Am 6. November 2019 auf dem W&P-Unternehmerforum in Frankfurt geben führende Köpfe wie u.a. Sabine Bendiek (Microsoft), Oliver Hermes (Wilo), Dr.-Ing. Hinrich Mählmann (Otto Fuchs), Hanno D. Wentzler (Freudenberg) und Dr. Valentin Langen (IONIQ Skincare) Impulse und Einblicke in ihre Lösungen zum Thema Organisation 2020+. Mehr

Donnerstag, 01.08.2019

K&L: 1.000 Arbeitsplätze gesichert und Weg für Re-Startup frei

Der Fortbestand des Modefilialisten K&L ist durch Sanierung in Eigenverwaltung und Investorenlösung erfolgreich gesichert. Verantwortlich für die Begleitung und Überprüfung des operativen Restrukturierungskonzepts, die Planungen im Insolvenzverfahren und Investorenprozess sowie betriebswirtschaftliche Beratung war Dr. Wieselhuber & Partner (W&P). Gläubiger stimmten dem Insolvenzplan und der Übernahme durch die Augsburger Schmid-Gruppe zu, rund 1.000 Arbeitsplätzen bleiben damit erhalten. Mehr

Freitag, 26.07.2019

GERRY WEBER erreicht Meilenstein in Restrukturierung

Dr. Wieselhuber & Partner begleitet das Modeunternehmen durch die Sanierung und das laufende Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Im Rahmen der Sanierung und des laufenden Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung der GERRY WEBER International AG berät die Dr. Wieselhuber & Partner GmbH den Haller Modekonzern. Seit August 2018 führt Florian Frank, Partner bei Dr. Wieselhuber & Partner, das Beraterteam von Wieselhuber für die laufende Restrukturierung des Unternehmens. Mehr

Freitag, 19.07.2019

Sommerlounge #digitalnachhaltig

Welche Chancen eröffnen uns digitale Technologien für noch mehr Nachhaltigkeit? Welche Lösungen bieten bayerische Start-ups an? Wie ist der Stand der Digitalisierung der Unternehmen in Bayern? Hierzu diskutierten gestern im Bayerischen Landtag u.a. Dr. Timo Renz, Geschäftsführer Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) mit den Staatsministerinnen für Digitalisierung in Bayern und im Bund, Judith Gerlach und Dorothee Bär. Mehr

Mittwoch, 17.07.2019

Finanzierung: Rezeptur des Erfolges

Wie können Unternehmenswerte wie Markenstärke, lntellectual Property (IP) oder Kundenbindung wirtschaftlich genutzt werden? Wer Wissenssilos aufgibt, Hierarchien auflöst und Agilität durch Verknüpfung erreicht sowie Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt stellt, kann damit neue Produktionsfaktoren für die Zukunft schaffen. Mehr dazu von Dr. Volkhard Emmrich in der aktuellen Ausgabe von „return – Magazin für Transformation und Turnaround“. Mehr

Freitag, 12.07.2019

Erfolgsfaktor Datenmodell: Skalierbarkeit statt Komplexität!

„Datengetriebene Geschäftsmodelle – einfach machen“ – unter dieser Überschrift startete die W&P Equity Lounge in die 4. Runde. Gastgeber Dr. Volkhard Emmrich, Managing Partner bei Dr. Wieselhuber & Partner (W&P), begrüßte das Who-is-Who der Münchner Finanz- und Investorenszene einleitend: „Valide und transparente Daten sowie ein geschmiertes Räderwerk aus Prozessen und Strukturen im Unternehmen – das ist die Basis zukunftsfähiger Geschäftsmodelle“. Gerade in traditionell gewachsenen Unternehmen seien genau diese Bausteine jedoch häufig ineffizient, der Umgang mit Daten notwendiges Übel. Hier ist jetzt schnelles Umdenken gefragt, so W&P Senior Expert Ralph Wiegand, denn: „Daten sind von höchster strategischer Relevanz – unabhängig vom Grad der Digitalisierung, der Unternehmensgröße oder der Wettbewerbsbedrohung“. Nur wenn die Datenbasis stimmt, ist beispielsweise auch eine gewinnbringende Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Produktion überhaupt möglich, wie Dr. Stephan Wilhelm, Fraunhofer IAO, weiß. Mehr

Mittwoch, 03.07.2019

Automobilindustrie: Wege aus der Kreditklemme

CFOs in der Automobilzulieferindustrie spüren die Folgen disruptiver Veränderungen deutlich: Erhebliche Investitionen sind gefragt, steigende F&E-Ausgaben sowie Anlauf- und Hochlaufkosten machen die Synchronisation der Cashflows wesentlich anspruchsvoller. Zudem haben sich die Finanzierungsbedingungen für Zulieferer verschärft. Doch es gibt alternative Finanzierungslösungen jenseits der klassischen Bankenfinanzierung für Anlage- und Umlaufvermögen. Welche? Das lesen Sie im aktuellen Dossier „Wege aus der Kreditklemme: Alternative Finanzierungslösungen für den CFO in der Automobilindustrie“. Mehr

Dienstag, 02.07.2019

Sportbranche: Logo reicht nicht – Marke zählt

Auch wenn manche Händler und Verbundgruppen in der Sportartikelbranche aktuell ihre Eigenmarken auf- und ausbauen - starke Marken bleiben Kern des Geschäfts. Doch womit steht und fällt ihr Erfolg? Was unterscheidet sie von einem reinen Logo? Welche Faktoren Hersteller und Händler im Blick haben sollten, erklärt Branchenexperte Philipp P. Prechtl in der aktuellen SAZ. Mehr

Donnerstag, 27.06.2019

FMCG: Der Weg zum überlegenen Geschäftsmodell

Im dynamischen FMCG-Umfeld sichern optimierte und innovative Geschäftsmodelle die Zukunftsfähigkeit. Denn wer sein Unternehmens ganzheitlich auf Konsumenten und Kunden ausrichtet, schärft das bestehende Kerngeschäft und schafft neue Wachstumsfelder. Geschäftsmodell-Optimierung und Geschäftsmodell-Innovation sind somit Kernaufgabe jeder Führungskraft. Wie diese zwei Stoßrichtungen entwickelt werden können? Mehr

Dienstag, 25.06.2019

KI: Fluch oder Segen in der Sicherheitstechnik?

Künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial, disruptive Entwicklungen in Gang zu setzen. Mehr noch: KI ist der Treibstoff, mit dem die Sicherheitstechnik immer bessere Leistungen anbieten kann. Die Player sollten sich auf Marktchancen und Risiken gleichermaßen vorbereiten. Mehr dazu von Branchenexperte Dr. Peter Fey in der aktuellen Ausgabe von PROTECTOR und auf der Sicherheitsexpo am 27. Juni in München. Mehr

Mittwoch, 19.06.2019

Erfolgstreiberbasierte Planung im Projektgeschäft

Eine Unternehmensplanung im Projektge­schäft ist oft schwierig, da sich das Geschäftsmodell deutlich von Unternehmen mit Seriengeschäft unterscheidet. Vola­tilität und Schwankungen in Auftragsein­gang, Projektgrößen und –laufzeiten machen eine stringente Abfolge von Absatz-, Erlös- und Kostenplanung fast unmöglich. Wie trotzdem eine verlässliche, nachvollziehbare und plausible Planung aufbauen, die z. B. finanzierenden Banken vorgelegt werden kann? Das erläutert Dr. Günter Lubos, Leiter Competence Center Controlling, im Controller Magazin. Mehr

Montag, 17.06.2019

Alles Strategie (!) - oder nicht?

Strategien sind die Management-Wertschöpfung der Unternehmensführung. Eine gute Strategie braucht ein hohes Maß an Kreativität, denn: Sie ist Richt- und Leitlinie für das gesamte Unternehmen, strukturiert Geschäftseinheiten in dynamischen Umwelten und muss letztlich in allen Funktionen auch nachhaltig umgesetzt werden. Klar ist: Ohne eine entschlossene, unternehmerisch orientierte Führung geht das nicht. Sie muss Ressourcen, Unternehmenskultur und Kompatibilität der Ziele und Risikopräferenzen in Bezug auf die Kapitalgeber im Blick haben. Wo und wie man bei diesem „Generalthema“ richtig ansetzt? Das lesen Sie in der neuen W&P Publikation „Strategie“. Mehr

Donnerstag, 06.06.2019

Möbelbranche: Smarte Strategien

Küchen bieten sich bestens für smarte Anwendungen an. Doch welche individuellen Bedürfnisse haben unterschiedliche Küchenkäufer? Wie können Anbieter digitale Gadgets schnell und zieltreffend entwickeln und vermarkten? Im Vorfeld der Veranstaltung Events „Touchpoints“ von „möbel kultur“ und „der küchenprofi“ am 14. und 15. November hat W&P ein Modell bestehend aus fünf strategischen Ebenen entwickelt, mit denen sich Manager jetzt auseinandersetzen müssen. Mehr dazu in der aktuellen möbel kultur. Mehr

Dienstag, 04.06.2019

Management Support 01/2019 ist da!

In Zeiten unsicherer gesamtwirtschaftlicher Prognosen stehen in Familienunternehmen robuste Vorbereitungsmaßnahmen im Fokus. Dauerbrenner: die Strategie. Es gilt das Dilemma der Unternehmensführung zwischen Risikobewertung, Flexibilität und Kreativität wirkungsvoll zu lösen. Einen zweiten Blick verdient auch ein Asset, das nicht in der Bilanz steht: Der Kunde. Wer ihn in den Mittelpunkt stellt, eine echte Partnerschaft auf Augenhöhe pflegt, hat Zukunft. Das „Kraftfeld Kunde“ schafft dabei konkurrenzlosen Kunden-Mehrwert. Wie? Mehr hierzu in der aktuellen Ausgabe des Management Support. Mehr

Mittwoch, 29.05.2019

2. Branchenwerkstatt BZI: BAUdigital

Die Wertschöpfungskette-Bau steht am Anfang einer Revolution. Building Information Modeling (BIM) ist dabei nur ein kleines Puzzleteil: Planungsprozesse verändern sich, die direkte Ansprache der Auftraggeber durch Hersteller unter Umgehung des Handels wird möglich, neue Plattformen setzen sich durch, innovative Technologien auf der Baustelle halten Einzug. Mehr

Donnerstag, 23.05.2019

W&P Equity Lounge: Auf die Plätze, Start-Up, los!

Start-Ups entstehen auf der grünen Wiese. Doch der „Greenfield-Ansatz“ ist harte Realität, Trial & Error sind an der Tagesordnung. Was heißt das für Unternehmen heute? „Auf dem Weg zum zukunftsfähigen, digitalen Geschäftsmodell geht es nicht darum, an der bestehenden Unternehmenskonfiguration herumzubasteln! Vielmehr müssen Wertschöpfung und Prozesse des aktuellen Geschäftsmodells in Datenmodell und -strukturen abgebildet sein. Daten zu generieren, zu besitzen und sinnvoll zu verknüpfen: Das ist das Brot und Butter-Geschäft der Zukunft!“ so Dr. Volkhard Emmrich, Managing Partner von W&P. Mehr

Mittwoch, 22.05.2019

SHK-Branche: Zukunftsfähige Organisationsstrukturen

Umsätze von SHK-Herstellern haben sich in den letzten Jahren bestens entwickelt, neue Segmente und regionale Märkte wurden erfolgreich adressiert und durchdrungen. Unternehmensorganisationen sind dynamisch mitgewachsen. Doch wie steht es um die zukunftsfähige Gestaltung der dahinter liegenden Strukturen? Fehlanzeige! Die Folge: Strategische Themen mit komplexen Bezugspunkten wie z.B. Digitalisierung/BIM werden nicht wirkungsvoll gestaltet und verankert. Wie also vorgehen? Dazu Florian Kaiser und Philipp P. Prechtl in der aktuellen Branchenzeitschrift RAS. Mehr

Freitag, 17.05.2019

Konsortialkredit für die digitale Transformation

Der Konsortialkredit ist eines der stabilsten Finanzierungsinstrumente im Markt und dabei hoch flexibel. Wer längerfristig einen klaren Finanzierungsrahmen benötigt oder vor einer Umbruchphase steht, der sollte einen genaueren Blick darauf werfen. Volker Riedel erläutert in der aktuellen Ausgabe der Unternehmeredition warum. Mehr

Montag, 13.05.2019

Produktmanagement: Raus aus der reinen Produktdenke!

Einer der effektivsten Hebel für profitables Wachstum und zur Wettbewerbsdifferenzierung? Produktmanagement! Die Anforderungen an heutige „Produktmanager 4.0“ sind dabei vielschichtig: Sie müssen Produktportfolio-Manager, Chancensucher und Unternehmer im Unternehmen, agile Schnittstellenmanager, anerkannte Produkt-Markt-Experten und kompetente Methodennutzer gleichermaßen sein. Die neue W&P-Publikation „Produktmanagement“ liefert konkrete Impulse, wie diese Rollen ausgestaltet und mit der Unternehmensstrategie verknüpft werden können. Ein kompakter, faktenorientierter „Fitness-Check“ zeigt zudem vielfältige Ansätze zur Performancesteigerung im Produktmanagement sowie Maßnahmen zur Reduzierung von Blindleistungen und Reibungsverlusten im Tagesgeschäft. Mehr

Donnerstag, 09.05.2019

Nachfolge 2020: Den Rucksack neu packen

Eine erfolgreiche Nachfolge in Familienunternehmen braucht vor allem eines: eine unternehmerische Vision. Geerbtes oder Erworbenes bloß zu verwalten, das reicht nicht aus. Mit einem neuen strategischen Konzept, einer geänderten Führung beziehungsweise der Neustrukturierung des Gesellschafterkreises muss die Unternehmenszukunft gesichert werden. Wie der Generationenwechsel konkret gelingen kann? Mehr dazu von Gustl F. Thum, Experte für Familienunternehmen, in der aktuellen Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Mehr

Dienstag, 07.05.2019

W&P-Restructuring Lounge: Durchfinanziert!

Durchfinanzierung ist spannender als man denkt. Es geht um wesentlich mehr, als „nur“ über die Mittel zur Finanzierung zu verfügen. Vielmehr muss auch bekannt sein, wieviel Liquidität letztendlich benötigt wird, um ein Unternehmen durchzufinanzieren. Was trivial klingt, ist im Alltagsgeschäft alles andere: Denn alle direkt und indirekt beteiligten Finanzierer müssen über den gesamten Finanzierungszeitraum hinweg bei der Stange gehalten werden und dürfen ihre Vertragsbedingungen nicht verändern. Weitere Herausforderung: Mögliche Endfälligkeiten im Planungszeitraum. Auch sie müssen durchfinanziert, eine Refinanzierung zu Marktkonditionen machbar sein. Ist das unwahrscheinlich, darf kein frisches Geld gegeben werden. Mehr

Dienstag, 30.04.2019

Wandel der Firmenkultur: Weiterentwicklung der Organisation

Häufig hinkt die Unternehmensorganisation von Familienunternehmen den Anforderungen der Digitalisierung hinterher. Doch wer wettbewerbsfähig bleiben will, sollte handeln: Die Entwicklung der Strukturen zur »Organisation 4.0« ist überfällig. Change Management muss zu einem Erfolgsfaktor und zu einer Kernkompetenz von Unternehmen werden. Mehr dazu von Gustl F. Thum und Jürgen Gottinger in der aktuellen Ausgabe des Unternehmermagazins. Mehr

Mittwoch, 24.04.2019

Kunststoffverarbeiter: Mit New Business aus der Commodity-Falle

In der kunststoffverarbeitenden Industrie ist Commoditisierung ein Branchenproblem: Im harten globalen Wettbewerb führen vergleichbare Leistungen und Qualitäten zu Preiswettbewerb und letztlich erodierenden Margen. Klar ist: Eine weitere Spezialisierung in der Nische ist keine Lösung, Kostenführerschaft im Wettbewerb auf Grund von Standortnachteilen besonders in Deutschland kaum zu realisieren. Der Ausweg heißt: New Business außerhalb des Kerngeschäfts. Über Struktur und Kreativität lassen sich Geschäftsfelder finden, die durch den vorhandenen Marktzugang und das eigene Fertigungs- Kompetenzprofil erschlossen werden können. Mehr

Mittwoch, 17.04.2019

Controlling 2020+: W&P Best-Practice

Ein dynamisches Unternehmensumfeld braucht ein zukunftsorientiertes Controlling. Doch wie sehen optimale Controllingprozesse aus, die den Anforderungen von Globalisierung und Digitalisierung standhalten? Welche Instrumente und Methoden unterstützen Entscheidungsprozesse am besten? Konkrete W&P Best-Practice-Beispiele aus der Praxis zeigen, wie Problemstellungen mit individuell zugeschnittenen Lösungen erfolgreich gelöst wurden. Lesen Sie im aktuellen W&P Dossier „Controlling 2020+ - Best-Practice-Beispiele aus der Beratungspraxis“ wie u.a. eine ERP-Einführung zur Verbesserung der Controllinginstrumente genutzt wurde, ein organisatorischer Wandel die Unternehmenssteuerung veränderte oder der gezielte Einsatz von Controllingressourcen Unternehmensprozesse beschleunigte und vereinfachte. Mehr

Dienstag, 16.04.2019

W&P Career Lounge Restructuring & Finance

Wie es um die Entwicklungsmöglichkeiten im Geschäftsbereich Restructuring & Finance bei W&P steht? Das können interessierte Berufseinsteiger jetzt „live“ herausfinden und schon mal etwas Unternehmenskultur schnuppern – bei der 1. W&P Career Lounge in den Büros in München, Düsseldorf und Hamburg! W&P Berater/-innen stehen Rede und Antwort zu Herausforderungen in Turnaround-Situationen familiengeführter und mittelständischer Unternehmen, Projektalltag und der Begleitung von Unternehmern und Investoren in Krisensituationen. Mehr

Freitag, 12.04.2019

Frankfurt: Equity Lounge unterwegs

Ob Unternehmen von FinTech-Pionieren lernen können? Das war heißes Thema auf der 3. W&P Equity Lounge am Finanzplatz Frankfurt am Main. Eindrücke und Inhalte zusammengefasst in unseren Video-Throwbacks. Mehr

Donnerstag, 11.04.2019

Supply Chain als strategische Waffe

Die ursprüngliche Aufgabe des Supply Chain Management? Kunden effizient, fristgerecht und qualitativ einwandfrei versorgen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Doch wer nur die Effizienz im Blick hat, hinkt aktuellen Markt- und Kundenanforderungen hinterher. Denn: Effizienz ist „Pflicht“ und kann durch die Abstimmung aller Unternehmensfunktionen konsequent verbessert werden. Vielmehr sind heute aber noch bessere, vielfältigere und vor allem individuellere Leistungen gefragt – während gleichzeitig die Leistungserbringung schneller, transparenter und effizienter sein muss. Wie das zu bewältigen ist? Nur über innovative und zukunftsfähige Lösungen, die für die Alleinstellung der Supply Chain sorgen. Diese „Alleinstellung“ ist die Kür, die die Supply Chain zum zentralen Erfolgsfaktor im Geschäftsmodell macht: mit zufriedenen Kunden, einem profitablen Unternehmen und Möglichkeiten zur Wettbewerbsdifferenzierung. Mehr

Freitag, 05.04.2019

W&P Restructuring Lounge: Der Teufel steckt im Detail!

Im Fokus der 1. W&P-Restructuring Lounge gestern Abend in Frankfurt am Main: Die Durchfinanzierung. Das ist das zentrale Thema, wenn es um Haftungsfragen der Organe, aber auch der Finanzierer geht. Denn: Finanzmittel darf nur geben, wer auch sicher ist, dass das Unternehmen mit diesen Mitteln durchfinanziert ist – und seinen Verpflichtungen vertragskonform nachkommen kann. Die Diskussion der Restrukturierungsexperten machte deutlich: Der Teufel dieser Anforderung steckt im Detail, da alle Finanzierer inklusive Lieferanten und Avalgeber sowie alle Drittfinanzierer berücksichtigt werden müssen. Mehr

Donnerstag, 04.04.2019

Save-the-Date: 2. W&P-Branchenwerkstatt BZI

Am Montag startet die bauma 2019 in München – mit 614.000 m² Ausstellungsfläche größer als je zuvor. Ganz oben auf der Messe-Agenda: Das Thema Digitalisierung. Neben vielen Maschinen mit integrierten digitalen Lösungen, gibt es dieses Mal die „digitale Baustelle" in einer eigenen Halle, denn: Die Wertschöpfungskette-Bau steht am Anfang einer Revolution. Building Information Modeling (BIM) ist dabei nur die Spitze des Eisbergs, hinzu kommen Rollenverschiebungen und völlig neue Geschäftsmodelle. Mehr

Mittwoch, 03.04.2019

Perfekte Partnerwahl: W&P baut Mergers & Acquisitions aus

Dr. Wieselhuber & Partner GmbH (W&P), spezialisiert auf die Beratung von Familienunternehmen, stellt sich im Bereich Mergers & Acquisitions (M&A) künftig breiter auf. Inhabergeführte Mittelständler, die bei Veräußerung oder Erwerb von Unternehmen im nationalen und europäischen Umfeld Unterstützung benötigen, sind bei W&P an der richtigen Adresse: Jens Rosemann, der ab sofort den M&A-Bereich verantwortet, verstärkt das Berater-Team mit fundierter, 20-jähriger Expertise – und vielen erfolgreich abgewickelten Transaktionen im Gepäck. Mehr

Dienstag, 26.03.2019

Kraftfeld Kunde: Zukunft hat, wer für seine Kunden brennt!

Warum sind einige Unternehmen – egal ob Mittelständler oder Start-up - ähnlich erfolgreich wie Google, Apple & Co.? Sie setzen die Erfolgshebel Kundenzentrierung und Kunden-Mehrwert gewinnbringend ein. Voraussetzung: Ein Paradigmenwechsel, der den Kunden zum Kern des Geschäftsmodells macht. Wie das konkret funktioniert? Der agile Ansatz „Kraftfeld Kunde“ von Dr. Wieselhuber & Partner liefert Antworten. Mehr

Freitag, 22.03.2019

3. W&P Equity-Lounge: Wertsteigerung mit digitalen Geschäftsmodellen

Unternehmen können von FinTech-Pionieren lernen – und sollten es auch! Das war der zentrale Experten-Tenor der 3. W&P Equity Lounge über den Dächern Münchens. Auch wenn sich viele Geschäftsmodelle von Start‐ups ähneln, sie alle haben der Old Economy den anderen Umgang mit Daten voraus. Daten zu generieren, zu besitzen, zu verknüpfen und daraus Erkenntnisse zu ziehen, gehört zum A und O der neuen Player. Ein klarer Vorteil gegenüber klassischen Geschäftsmodellen, wie Gastgeber Dr. Volkhard Emmrich, Managing Partner von Dr. Wieselhuber & Partner, weiß: „Wenn ein Geschäftsmodell rein auf physischen Prozessen beruht ist, ist es angreifbar“. Doch die Frage, welches Datenmodell für die künftige Wettbewerbsfähigkeit nötig ist, stellt sich u.a. der mittelständische Unternehmer häufig gar nicht. Ein Fehler: Denn nur wer über valide und transparente Daten verfügt, der hat auch in Zukunft sein Unternehmertum und seine Kostenstrukturen selbst im Griff. Mehr

Donnerstag, 21.03.2019

The Game has changed: Neue Wertetreiber für den stationären Handel

Wandel im Handel? Das ist nicht neu. Doch der Vormarsch der Onliner, sinkende Frequenzen, eine veränderte Werbeerreichbarkeit u.v.m. ändern das alte Spiel – und rufen völlig neue Regeln auf den Plan. Was gestern noch als Wertetreiber im stationären Handel galt, ist heute Kostentreiber. Volle Regale, guter Preis und Lage, Lage, Lage – dieses Erfolgsrezept reicht alleine nicht mehr. Die oberste Prämisse für die Fläche lautet jetzt: Weg vom Warenlager hin zum Point of Emotion. Denn das emotionale Einkaufserlebnis im stationären Handel ist nicht digitalisierbar. Welche Rolle dabei der Einkauf, die Customer Journey oder Omni-Channel-Prozesse spielen? Wie Daten, eine optimierte Supply Chain und eine saubere Finanzierung im Backend zu Wertetreibern werden? Antworten darauf im neuen W&P Dossier „THE GAME HAS CHANGED: Neue Wertetreiber für den stationären Handel“. Mehr

Dienstag, 19.03.2019

Sicherheitstechnik: BIM - Trend für Planer und Errichter

Von der Planung über die Realisierung bis hin zum Betrieb: Building Information Modeling (BIM) bringt Potentiale mit sich, von denen alle Beteiligten der Wertschöpfungskette in der Sicherheitstechnik profitieren können – Kunden inklusive. Wie? Darüber Dr. Peter Fey in der aktuellen Ausgabe von Protector & WiK. Mehr

Dienstag, 12.03.2019

Grüne Branche: Wer führt uns durch den Digital-Dschungel?

Wer sich im Digitalisierungs-Dschungel nicht verlaufen will, muss einen sicheren, strukturierten Weg finden, der gleichzeitig flexibel und agil ist. Eine Digitalisierungs-Roadmap kann helfen – und Herzstück der digitalen Transformation sein. Wie diese für Unternehmen der Grünen Branche aussehen kann? Dr. Johannes Berentzen dazu im aktuellen TASPO-Dossier. Mehr

Donnerstag, 28.02.2019

Nachfolge: Gesellschaftergenerationen von morgen

Ein Faktor sticht bei gescheiterten Stabübergaben heraus: die zunehmende Entfremdung in einem Gesellschafterkreis, der mehrere Generationen umfasst. Wer künftige Generationen frühzeitig an Rechte, Pflichten und notwendige Kompetenzen heranführt und klare Perspektiven aufzeigt, kann dies verhindern. Dazu Gustl F. Thum, Experte für Familienunternehmen, in der aktuellen Ausgabe der Unternehmeredition. Mehr

Mittwoch, 27.02.2019

Milchindustrie: Ran an die Strategie!

In einer modernen Organisation haben Unter­nehmenslenker weitgehend „frei“ vom operativen Geschäft – und können sich stra­tegischen Fragestellungen widmen. Wichtig, denn: Konsumenten, Kunden, Märkte und Technologien entwickeln sich in der Milchindustrie sehr dy­namisch. Warum eine inkrementelle Überarbeitung der Unternehmensstrategie im Zweijah­res-Rhythmus nicht ausreicht, erläutert Branchenexperte Gerald Lindinger-Pesendorfer in der aktuellen Ausgabe der Molkerei Industrie. Mehr

Dienstag, 19.02.2019

Strategic Market Research: Daten erfolgreich fürs Geschäftsmodell nutzen

Eine zentrale Säule der verantwortungsbewussten Unternehmensführung heute: Der externe Blick auf Märkte und die fokussierte Nutzung von Daten im zunehmend komplexen Unternehmensumfeld. Diese faktenorientierte Grundlage sollte neben unternehmerischer Intuition die Basis jeder Strategiediskussion sein. Das aktuelle W&P Dossier „Strategic Market Research“ zeigt, wie man einen Informationsvorsprung durch belastbare Zahlen und Fakten für einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil nutzen kann. Mehr

Donnerstag, 14.02.2019

Finanzierung: Passende Partner

Die Bankenlandschaft ändert sich gravierend. Unternehmer sollten für jedes Szenario ihrer Geschäftsentwicklung ein Konzept mit geeigneten Finanzierungspartnern planen. Das „wie“ erläutert Dr. Volkhard Emmrich in seiner Kolumne der aktuellen Ausgabe von „return – Magazin für Transformation und Turnaround“. Mehr

Donnerstag, 07.02.2019

Sporthandel: Kunde im Fokus

In Zeiten von Crosschannel müssen stationäre Händler über die Ladentür hinaus in die Online-Welt denken und sich kanalübergreifend auf den Kunden ausrichten. In der neuen Serie „Trend Toolbox“ der SAZ erklärt Philipp P. Prechtl wie Customer Centricity funktionieren kann. Mehr

Dienstag, 05.02.2019

Getränkebranche: Strategie im Blick

Wer sich mit künftigen Entwicklungen in der Getränkebranche auseinandersetzt, kommt am Thema Strategie nicht vorbei. Drei Trends rücken dabei in den Fokus: Der Konsument der Zukunft, Datennutzung und die Bedeutung motivierter Mitarbeiter. Mehr

Freitag, 01.02.2019

W&P verstärkt Partnerkreis


Donnerstag, 31.01.2019

Insolvenz ist nicht das Ende der Finanzierung!

Im Fokus der gestrigen W&P Distressed Debt Lounge in Frankfurt: Das Spannungsfeld zwischen Insolvenz und Re-Startup von Unternehmen und ihrer Finanzierung. Denn auch wenn Banken in schwierigen Zeiten auf Forderungen verzichten - ist ein Unternehmen nach einer Insolvenz bereit für einen Neustart, lässt die Finanzierung meist auf sich warten. Stattdessen braucht es rund zwei Jahre, bis ein Unternehmen wieder „bankabel“ ist. Insolvenzfälle werden daher meist über den Verkauf an einen Investor mit einem massiven Schuldenschnitt erledigt oder geschlossen. Die unvermeidliche Folge: Wertvernichtung. Mehr

Donnerstag, 24.01.2019

Finanzierung: Cocktails ohne Kater

Inhaber und Manager müssen die komplette Finanzierungsstruktur so entwickeln, dass sie als Teil des Businessplans mit dem Unternehmenskonzept für die Transformation eng Hand in Hand geht. Ein Beitrag von Managing Partner Dr. Volkhard Emmrich in der aktuellen „return – Magazin für Transformation und Turnaround“. Mehr

Dienstag, 22.01.2019

Blick in den Spiegel: Gemeinkosten im Griff?

Gemeinkostenmanagement ist mehr als reines Kostendenken: Wer seine Kostenperformance im Unternehmen verbessert, kann auch Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit steigern. Voraussetzung: Ein ehrlicher Blick in den Spiegel, der Gemeinkostenfunktionen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg sichtbar macht. Doch wie ein zukunftsorientiertes Gemeinkostenmanagement aufbauen, das nicht nur das „Preisschild“ sondern auch die entsprechenden Leistungen im Blick hat? Antworten in der neuen W&P Publikation „Gemeinkostenmanagement: Unternehmensfunktionen adäquat ausstatten“. Mehr

Freitag, 18.01.2019

Internationale Organisation: Maßanzug für Unternehmen

Bei Großkonzernen ist die Organisation international, und auch der Mittelstand stellt sich aktuell neu auf. Die Internationalisierung ist dabei der wesentliche Treiber für die Organisationsveränderung. Ein Beitrag von Philipp P. Prechtl und Gustl F. Thum in der Unternehmeredition. Mehr

Donnerstag, 17.01.2019

Billiger als Aldi und Lidl

Der russische Discounter Torgservis greift den deutschen Lebensmittelhandel an. Mit niedrigen Preisen und schlichtem Design will der Newcomer Kunden gewinnen. Eine ernsthafte Konkurrenz für Aldi und Lidl? Ein Kommentar von Dr. Johannes Berentzen auf Wirtschaftswoche Online. Mehr

Dienstag, 15.01.2019

Grüne Branche: Digitale-Trends 2019

Saubere Datenmodelle, Generationenwandel, Künstliche Intelligenz im Handel, Plattformökonomien, Voice Commerce und Urbanisierung - alles Themen, die die Player im Bereich Freizeit/Garten/Heimwerken im neuen Jahr auf Trab halten. Das zeigt das aktuelle Trendometer von W&P Branchenexperte Dr. Johannes Berentzen in der TASPO. Mehr

Freitag, 11.01.2019

Nachfolge in Familienunternehmen: Komplex und individuell

Generationenwechsel in Familienunternehmen heißt heute: Jung und Alt lernen voneinander. Zukunftsweisende Veränderungen und Innovationen passieren so auf dem Boden langjähriger Erfahrungen und sichern die Wettbewerbsfähigkeit. Über die Erwartungen der Millenials, Voraussetzungen für einen gelungenen Generationswechsel und die Bedeutung der Unternehmenskultur sprachen Gustl F. Thum, Experte für Familienunternehmen bei W&P, und Antje von Dewitz, Geschäftsführerin vaude, im Magazin „simply intelligent“. Mehr

Mittwoch, 09.01.2019

Sicherheitstechnik: Was bringt die Zukunft bis 2026?

Technischer Fortschritt, steigende Komplexität und neue Technologien fordern von der Sicherheitstechnik immer wieder: Fokus auf zentrale Trends und Handlungsoptionen für zukünftige Szenarien ableiten. Doch was sind die einflussreichsten technischen Trends bis 2026? Eine Prognose von Dr. Peter Fey in der aktuellen PROTECTOR & WiK. Mehr

Donnerstag, 20.12.2018

Schicksalsnachricht Krebs: W&P unterstützt “Bayerische Krebsgesellschaft e.V.“

Auch in diesem Jahr richtet W&P mit seiner alljährlichen Weihnachtsspende den Blick auf die Jahrhundertkrankheit Krebs. Die Bayerische Krebsgesellschaft hilft seit 1925 Menschen mit Krebs und deren Angehörigen bei der Bewältigung der Krankheit. In 13 Krebsberatungsstellen und deren Außensprechstunden beraten qualifizierte Mitarbeiter Ratsuchende und begleiten sie in allen psychischen und sozialen Fragen. Mit Vorträgen, Fortbildungen, Kursen sowie medizinischen Fragestunden helfen zudem 200 ehrenamtlich tätige Selbsthilfegruppen von Betroffenen für Betroffene - direkt vor Ort. Mehr

Dienstag, 18.12.2018

Möbel: Performance setzt am Kunden an

Wachstum durch mehr Umsatz am Kunden, in Vertrieb, Internationalisierung und Innovation; operative Exzellenz für weniger Kosten mit Komplexitäts- und Qualitätsma­nagement und einer optimalen Sup­ply-Chain. An einer dieser Performance-Schrauben lockerzulassen bedeutet: Rückschritt. Das kann sich die Möbelbranche nicht leisten. Mehr

Freitag, 14.12.2018

Management Support 02/2018 ist da!

Die Digitalisierung lässt grüßen: Entscheidungen werden zunehmend von Maschinen auf Basis von Algorithmen getroffen. Künstliche Intelligenz (KI) ist eines der Zukunftsthemen, das Unternehmen dringend proaktiv angehen müssen. Diese Dynamiken verändern alle Unternehmenswelten – und rufen damit auch die Definition der Unternehmensorganisation auf die Agenda. Was sind die konkreten Weichenstellungen? Worauf kommt es bei der Umsetzung an? Diese und weitere Themen in der neuen Ausgabe des Management Support im Fokus und liefern wieder Impulse mit Mehrwert für den operativen Alltag. Mehr

Dienstag, 11.12.2018

Digineers startet durch: W&P baut Digitalisierungskompetenz weiter aus

Mit der neugegründeten Digineers GmbH als Kooperationspartner der Dr. Wieselhuber & Partner GmbH baut die Münchner Top-Management Beratung für Familienunternehmen ihre Digitalisierung-Expertise im gehobenen Mittelstand weiter aus. Leistungsschwerpunkt des Start-Ups: Die Gestaltung und Implementierung von Datenmodellen und digitalen Unternehmensprozessen, sowie deren Visualisierung in der entsprechenden Systemlandschaft eines Unternehmens. Mehr

Donnerstag, 06.12.2018

W&P Trendometer 2019: Das Ende der Blaupausen

Welche Trends und Themen scheuchen im Jahr 2019 branchenübergreifend mittelständische Unternehmen aus ihrer „Komfortzone“? Allen voran: Künstliche Intelligenz (KI), Datenmanagement und Unternehmensorganisation. Das ist das Ergebnis des aktuellen Trendometers von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P), in dem jährlich 13 Branchen von Maschinen- & Anlagenbau, über Automobil, Bau/Bauzulieferer, bis hin zu Konsumgütern unter die Lupe genommen werden. Mehr

Dienstag, 04.12.2018

Predictive Finance: Algorithmen als Schlüssel

Wie lässt sich das Prinzip der „Predictive Maintenance“ auf Finanzierungen übertragen? Wird es damit für Unternehmen leichter, Kredite zu bekommen? Antworten darauf und Wege, „heilige Kühe“ als Cash Burner zu identifizieren und loszuwerden, präsentieren Volker Riedel und Christian Groschupp im Unternehmermagazin. Mehr

Dienstag, 27.11.2018

Liquidität als Schmierstoff

Ohne finanziellen Spielraum sieht es für Unternehmer düster aus: kaum Gestaltungsmöglichkeiten, keine Freiheitsgrade. Wer die Unternehmensentwicklung über Generationen sichern will, braucht grundlegende Finanzierungsstrategien und Leitplanken für eine geordnete Entnahmepolitik. Die größten Herausforderungen: Wachstum, Krise und – vor allem – die Unternehmensnachfolge. Wie diese am besten anzugehen sind? Das erklärt Dr. Volkhard Emmrich in „return – Magazin für Transformation und Turnaround“. Mehr

Donnerstag, 22.11.2018

Entwicklungshilfe 2.0: Die neue Rolle von NGOs

Das traditionelle Konzept der Entwicklungshilfe ist gescheitert. Anforderungen hinsichtlich Transparenz, Effizienz, Stringenz und Compliance haben sich deutlich verschärft und die operative Verantwortung muss neu gestaltet werden. Ansatzpunkte für die erfolgreiche Transformation liefert die „Entwicklungshilfe 2.0“: Sie verändert das Geschäftsmodell von NGOs indem Partnerschaften mit Wirtschaft, Politik und Privatgesellschaften in den Vordergrund gestellt werden. Mehr von Experte Daniel Emmrich in Stiftung & Sponsoring. Mehr

Dienstag, 20.11.2018

Sportbranche: Von echten Chancen und Rohrkrepierern

Die Gründe für den Wandel im Sporthandel? Die Ursachenforschung fördert ein buntes Potpourri zutage – jedoch mit einem Nenner: Digitalisierung. Vor allem Daten spielen heute eine tragende Rolle, wenn der Handel die neuen Chancen nutzen will. Mehr dazu in der aktuellen SAZsport von Branchenexperte Philipp P. Prechtl. Mehr

Samstag, 17.11.2018

W&P Studie: BIM – are you ready?

Wo steht die nationale Baubranche in Sachen BIM (Building Information Modeling) konkret? Wie steht es um den Reifegrad von Fachplanern, Herstellern, Bauunternehmen und Auftraggebern? Die aktuelle W&P-Studie „BIM – are you ready?“ in Kooperation mit Autodesk, BIMobject, BIMworld Munich und Knauf zeigt: BIM hat starken Aufwind, gerade bei Herstellern und Bauunternehmen. Allerdings ist bisher nur eine überschaubare „BIM-Elite“ strategisch und organisatorisch auch „ready“. Mehr

Freitag, 16.11.2018

SHK-Fachhandwerk: Vertriebsperformance 2020+

Gerade bei vollen Auftragsbüchern des Fachhandwerks ist es für die Hersteller eine große Herausforderung, den Verarbeiter effizient und inhaltlich zielorientiert zu bearbeiten. Diese positive Marktsituation stellt besonders hohe Anforderungen an die vertriebliche Arbeit der Hersteller, doch sie bietet auch einige spezifische Ansatzpunkte für Vertriebserfolg. Welche? Das erläutert Florian Kaiser in der aktuellen RAS. Mehr

Donnerstag, 15.11.2018

Digitale Transformation zum Wettbewerbsvorteil machen

Die Digitalisierung bietet eine entscheidende Chance: Die Wertschöpfung über Plattform Geschäftsmodelle. Doch wie das Leistungsspektrum anpassen, um Kundennutzen zu stiften? Wie Daten strategisch nutzen, um Mehrwert zu generieren? Wie digitale Lifecycle-Services als Vorstufe zu neuen Geschäftsmodellen aufsetzen? Orientierungspunkte, die man auf seinem individuellen Digitalisierungspfad auf jeden Fall im Blick haben sollte, finden Sie in der neuen W&P Publikation „Die digitale Transformation zum Wettbewerbsvorteil machen“. Mehr

Dienstag, 13.11.2018

Münchner Marketingpreis: Familienunternehmen HIRMER mit „KAUF LOKAL“

Mit einer Initiative zur Förderung des lokalen Einzelhandels gewinnt das Münchner Familienunternehmen HIRMER den diesjährigen Marketing-Preis des Münchner Marketing Clubs. „Die Nachhaltigkeits-Aktion "Kauf Lokal" von HIRMER setzt seit drei Jahren auf die Kooperation mit bis zu 50 Münchner Brands aus Fashion, Lifestyle, Handwerk und Genuss – mit großem Erfolg!“, weiß W&P Managing Partner Johannes Spannagl, der als Vizepräsident des Münchner Marketing Clubs auch in der Jury saß. Mehr

Freitag, 09.11.2018

Möbelbranche: „Heute mache ich mal auf Performance!“

Trotz jahrelanger Hochkonjunktur – Renditen unter fünf Prozent machen Druck in der Möbelbranche. „Eine dauerhafte Performance-Schwäche kann sich keiner leisten!“, so Dr. Timo Renz, Managing Partner W&P einleitend auf der 7. Branchenwerkstatt Möbel. „Wachstum durch mehr Umsatz am Kunden, in Vertrieb, Internationalisierung und Innovation. Aber auch operative Exzellenz für weniger Kosten mit Komplexitäts- und Qualitätsmanagement und einer optimalen Supply Chain. Alles ist entscheidend!“ Dieser Meinung ist auch Gastgeber Dr. Andreas Hettich, CEO Hettich Holding: „Man muss schon an allen Performance-Schrauben gleichzeitig drehen – an einer lockerzulassen, bedeutet automatisch Rückschritt“. Mehr

Dienstag, 06.11.2018

Sicherheitstechnik: Zukunftsorientiert aufgestellt

Der 2. Teil des W&P Branchenbarometers in Kooperation mit PROTECTOR & WiK ist da und zeigt: Preissteigerungen und Veränderungen in der Branchenstruktur durch neue Wettbewerber werden aktuell erwartet. Außerdem spricht eine hohe Investitionsquote für die Zukunftsorientierung der befragten Player. Mehr

Freitag, 02.11.2018

Black Friday: Süßes Gift Rabatt?

In den USA läutet der Black Friday am Freitag nach Thanksgiving die „Weihnachtseinkaufssaison“ ein – und ist dort mittlerweile stärkster Einkaufstag des Jahres. „Das muss doch auch in Deutschland funktionieren“, dachten prompt viele große Online-Händler und etablierten diesen Event auch hierzulande. Mit Erfolg? Ein Kommentar von Philipp P. Prechtl im aktuellen Bergsteiger Professional. Mehr

Dienstag, 30.10.2018

Möbelbranche: Jetzt die Kohlen aus dem Feuer holen

Welche strategische Positionierung brauchen individuelle Unternehmen der Möbelindustrie und welches Know-how benötigen sie zur Steigerung ihrer Performance? Antworten darauf gibt es bei der 7. Branchenwerkstatt Möbel, am 8. November im Hettich Forum, Kirchlengern - und in der Strategie- und Kompetenz-Heatmap der aktuellen möbel Kultur. Mehr

Donnerstag, 25.10.2018

Frankfurt: W&P Equity Lounge auf Tour

Tenor der W&P Equity Lounge mit rund 50 Experten der Frankfurter Finanz-Szene: Es ist höchste Zeit immaterielle Asset-Klassen zu heben – sie sind DIE Wertetreiber der Zukunft! Denn auch wenn heute Werte, die auf Kundennutzen, Erleben und Emotionen basieren, noch nicht bilanzierbar sind – die Daten und das Wissen daraus, werden künftig in jede Unternehmensbewertung einfließen. Materielle Werte hingegen verlieren zunehmend an Bedeutung: Ein unumkehrbarer Trend. Mehr

Dienstag, 23.10.2018

Einzelhandel: Verbundgruppen kämpfen mit digitaler Transformation

Die Stärke der Verbundgruppen einst: Präsenz überall im Land. Heute geht es jedoch darum, schnell nachzuziehen, wenn Amazon mit neuen Services vorprescht; oder Markenartiklern zu versprechen, Neuheiten in vielen Läden zeitgleich ins Schaufenster zu stellen. Doch damit tun sich die Zusammenschlüsse schwer – genauso wie mit dem Teilen ihrer Daten, so Philipp P. Prechtl im Gespräch mit dem Handelsblatt. Mehr