Familienunternehmen

Das „System“ Familienunternehmen ist durch spezifische Merkmale gekennzeichnet. Familienunternehmen weisen ein bestimmtes, unternehmensadäquates Risikoprofil bzw. Risikopotenzial auf. Führende Marktstellung und hohe Ertragskraft sind die messbaren Unternehmensmerkmale.


 
 
Familienunternehmen faszinieren
Familienunternehmen sind das Wurzelgeflecht, der Nährboden einer funktionierenden sozialen Marktwirtschaft. Sie sind der größte Arbeitgeber und Steuerzahler, die wichtigste Ausbildungsstätte und bedeutende Innovatoren. Insofern lohnt es sich, sich mit diesem Unternehmenstypus auseinander zu setzen und zu deren Zukunftsfähigkeit beizutragen.

Das „System“ Familienunternehmen ist durch spezifische Merkmale gekennzeichnet. Familienunternehmen weisen ein bestimmtes, unternehmensadäquates Risikoprofil bzw. Risikopotenzial auf: Sie besetzen Märkte, die zu ihren Unternehmensressourcen passen und präferieren als Wettbewerbsstrategie eher die Differenzierung als die Kostenführerschaft. Innovation, aber auch Internationalisierung sind die dominierenden Wachstumsquellen. Die Wachstumsstrategie ist im Einklang mit der Finanz- und Kapitalkraft.

Unternehmensorganisation und Entscheidungsprozesse fördern Kundenorientierung, Effizienz und Geschwindigkeit. Unternehmenskultur und Führung sind häufig noch von dem Unternehmer und Eigentümerwerten geprägt. Nachhaltigkeit und Kontinuität sind wichtige Leitmaximen.

Die vorgenannten Charakteristika kennzeichnen die erfolgreichen Unternehmen, die häufig auch als Hidden Champions bezeichnet werden. Führende Marktstellung und hohe Ertragskraft sind die messbaren Unternehmensmerkmale.

Geraten Familienunternehmen in eine Schieflage oder gar existenzbedrohende Situation, sind häufig Gesellschafterauseinandersetzungen, zu langes Festhalten an den Erfolgsrezepten der Vergangenheit und Fehlbesetzungen auf der Management-Ebene die Ursachen.

Wer Familienunternehmen beraten will und kann, muss neben dem Unternehmer und dem Management auch die Gesellschafter, deren Ziele und Einflüsse beachten.

Als Spezialist in der Beratung von Familienunternehmen unterschiedlicher Betriebsgrößen und Branchenzugehörigkeit, sowie in unterschiedlichen Unternehmenssituationen und Gesellschafterkonstellationen beraten wir seit 30 Jahren Familienunternehmen in allen zentralen unternehmerischen Gestaltungsfeldern. Die Kombination der positiven Ausprägungen des Unternehmertums in Familienunternehmen mit professionellem Management und deren Methoden führt zu strategisch überlegenen und operativ exzellenten Unternehmen.
 
Unser Beratungsansatz
Unsere Erfahrungen umfassen die Branchen Industriegüter, Bau & Bauzulieferer, Chemie & Kunststoffe, Konsumgüter & Handel und Pharma.

Wir kennen die Entwicklungen und Herausforderungen Ihrer Branche. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir Lösungen, um konkret messbare Ergebnisse zu erzielen. Mit einem stets ganzheitlichen und ergebnisorientierten Beratungsansatz erreichen wir eine hohe Kundenzufriedenheit.

Als unabhängige Top-Management-Beratung vertreten wir einzig und allein die Interessen unserer Auftraggeber zum Nutzen des Unternehmens und seiner Stakeholder. Wir wollen nicht überreden, sondern geprägt von Branchenkenntnissen, Methoden-Know how und langjähriger Praxiserfahrung überzeugen. Und dies jederzeit objektiv und eigenständig.

Unser Anspruch ist es, Wachstums- und Wettbewerbsfähigkeit, Ertragskraft und Unternehmenswert unserer Auftraggeber nachhaltig zu steigern.
 
Publikationen
Business Performance steht momentan auf den meisten Top-Management-Agenden der Entscheider in Familienunternehmen - mit Blick auf eine höhere Flexibilität des Unternehmens für die Zukunft. Digitalisierung und Agilisierung der Strukturen und Prozesse...

Die nachhaltige Ausrichtung von Wirtschaft und Märkten birgt große Chancen für Unternehmen: Neue Marktsegmente und Geschäftsfelder entstehen, tradierte Geschäftsmodellen können transformiert, Wertschöpfungsketten vernetzt, Informations- &...

Der Blick in die Zukunft gestaltet sich aktuell schwierig. Planungsrunden ohne Szenarienmanagement sind schwerlich vorstellbar und die Gestaltungskraft von Führungskräften sucht valide Hebel. ...

Alle Stakeholder der Kunststoffindustrie – egal ob Produzenten, Verarbeiter oder Verwender – stehen mit der Kreislaufwirtschaft vor großen Umwälzungen und Herausforderungen....

Die Pandemie und ihre Auswirkungen haben uns immer noch fest im Griff – beruflich wie persönlich – und das aus heiterem Himmel, unerwartet und ohne eigenes unter- nehmerisches Verschulden. Der Weg aus der Krise, der Bedrohung ist erfahrungsgemäß...

Für Unternehmen stand in den letzten Wochen vor allem die Sicherung von ausreichend Liquidität ganz oben auf der Agenda. Doch nun beginnt eine neue Phase im Umgang mit der Krise: Im Ramp-up rücken die Redimensionierung und Transformation des Geschäfts...

Die Bedeutung von Familienunternehmen für die Gesellschaft hervorzuheben – das war der Antrieb für Prof. Dr. Norbert Wieselhuber anlässlich seines 70. Geburtstags ein Buch zu verfassen. In „Unternehmer gestalten Unternehmen“, erschienen im...

Egal ob auf Grund der anrollenden „Nachfolgewelle“ in mittelständischen Unternehmen oder durch Konzernausgliederungen: Derzeit ergeben sich vielfältige Übernahme- bzw. Akquisitionschancen für Unternehmen, externe Manager oder strategische...

Die Signale für einen konjunkturellen Abschwung verdichten sich. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, digitale Disruptionen, ausstehende Investitionsentscheidungen halten auch Familienunternehmen auf Trab. Alles negative Vorzeichen für die Zukunft?...

In Zeiten unsicherer gesamtwirtschaftlicher Prognosen stehen in Familienunternehmen robuste Vorbereitungsmaßnahmen im Fokus. Dauerbrenner: die Strategie. Es gilt das Dilemma der Unternehmensführung zwischen Risikobewertung, Flexibilität und Kreativität...

Gemeinkostenmanagement ist mehr als reines Kostendenken: Wer seine Kostenperformance im Unternehmen verbessert, kann auch Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit steigern. Voraussetzung: Ein ehrlicher Blick in den Spiegel, der Gemeinkostenfunktionen über die...

Virtuelle Personalplattformen und -netzwerke entscheiden über den Zugang zu Bewerbern. Der kommunikative Austausch zwischen Mitarbeitern läuft parallel zu bzw. integriert in den sozialen Netzwerken. Technologischer Fortschritt macht erworbene Kompetenzen...

 
Ihr Kontakt
Prof. Dr. Norbert Wieselhuber
Managing Partner
Gustl F. Thum
Partner

 
Themenrelevante Inhalte
Alle Verantwortlichen in Unternehmen müssen täglich Entscheidungen treffen, müssen entsprechende...
mehr
W&P gewinnt mit Sarik Weber einen ausgewiesenen Pionier aus der deutschen Digitalwirtschaft. Er verantwortet als...
mehr
Der Mittelstand kämpft mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Gerade jüngere Unternehmenslenker müssen...
mehr
Es reicht nicht, Nachhaltigkeit mit ein paar flotten Posts, bunten Marketingaktionen und dem Pflanzen von...
mehr
Die Nachfolgegeneration in Familienunternehmen übernimmt nicht nur die Leitung eines Familienunternehmens, sondern...
mehr
Die eigenen Kinder großwerden zu sehen, ist wohl für die meisten ein von Glücks-...
mehr
Ohne Zweifel: Der inhaltliche Impuls der Klimaschutzaktivisten hat die Prioritäten der Agenda...
mehr
Kommentar, 11.12.2019
Der hohe Turbulenz-Level, die steigende Volatilität der Märkte, die zunehmende Unsicherheit über den Einfluss exogener Faktoren, etc...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.