Mergers & Acquisitions
Ob Diversifikations- oder Wachstumsstrategie, Einleitung der Nachfolge, Gesellschafterwechsel oder Fokussierungsbemühungen – unabhängig vom Anlass, begleiten wir den Ver- und Zukauf von Unternehmen und Unternehmensteilen für Sie professionell von der Strategie bis zum Closing.

 
 
Ihre M&A-Strategie ist unser Auftrag
W&P berät bei der Veräußerung oder dem Erwerb von Unternehmen im nationalen Umfeld auf Basis seiner langjährigen Erfahrung mit Transaktionen in diversen Industriesektoren. Dabei verläuft der Prozess stets nach dem gleichen Muster:

Ihre M&A-Strategie definieren
Am Anfang steht die strategische Entscheidung, entweder ein Unternehmen in neue Hände zu legen oder dem eigenen Wachstum neue Impulse zu geben, die durch rein organisches Wachstum nicht mehr ausreichend umgesetzt werden können.

Passende Partner suchen
Ausfluss der M&A-Strategie ist dann die Suche nach dem richtigen Partner(unternehmen). Hierbei kommt dem „strategic fit“ besondere Bedeutung zu: Kann mit dem Verkauf eines Unternehmens oder dem Zukauf einer weiteren Einheit die jeweils zu lösende Fragestellung nachhaltig beantwortet werden? Dabei spielen dann Rahmenbedingungen wie Produkt- und Kundengruppen ebenso eine Rolle wie Umsatzgröße und die Managementbesetzung.

Diskret Kontakt aufnehmen
Sind geeignete Partner identifiziert, erfolgt die diskrete Kontaktaufnahme durch uns, weder Mitarbeiter, Kunden oder Finanzierer sollten in dieser Phase über die Kauf- bzw. Verkaufsabsichten informiert werden, die entstehende Unruhe wäre kontraproduktiv. Und da der erfolgreiche Abschluss des Prozesses im Vordergrund stehen muss, ist eine Konzentration auf nur einen potenziellen Partner in dieser Frühphase nicht zu empfehlen; im Gegenteil, die Erfahrung zeigt, dass nur das breite und ergebnisoffene Angehen eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit aufweist.

Auf Kompatibilität prüfen
Nach der erfolgreichen Kontaktaufnahme klopfen die beiden Partner ihre Kompatibilität ab. Besteht ähnliches Verständnis über den Unternehmenswert? Können die Unternehmen zusammen mehr bewegen als jeweils allein? Ist klar, wie die zukünftigen Führungsstrukturen aussehen? In dieser Phase sind vor allem Fingerspitzengefühl und Pragmatismus gefordert. Wir helfen hier mit unserer Expertise und unseren Erfahrungen, Wertvorstellungen transparent zu quantifizieren und Brücken zu bauen um einen Interessenausgleich herzustellen, es erfolgt im Ergebnis eine Verdichtung auf wenige bzw. nur noch ein mögliches Partnerunternehmen.

Mit Tiefgang analysieren
Kann eine Transaktionsstruktur erfolgreich vorverhandelt und schriftlich fixiert werden (LOI), geht es in die tiefgehende Analyse des Partners (Due Diligence). Dabei geht es insbesondere um die Fragestellungen
  • Bestehen Umstände, die die Transaktion verhindern (Deal Breaker)
  • Welche Stärken und Schwächen weist der Partner auf (SWOT-Analyse)
  • Welche Maßnahmen für die Zeit nach einer Transaktion lassen sich ermitteln (PMI)

Ins Vertragswerk giessen
Sobald die Due Diligence auf der Zielgeraden ist, wird das Vertragswerk „gegossen“. Hier fließen die vorbesprochenen Transaktionsstrukturen ebenso ein wie Erkenntnisse aus der Due Diligence. Verbleibende Unsicherheiten werden durch Garantiekataloge aufgefangen und Eintrittsbedingungen für die erfolgreiche Umsetzung der Transaktion formuliert.
 
Schwerpunktthemen
Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss eines M&A-Prozesses ist ein genaues Verständnis der Ziele unserer Kunden. Auf Basis dieser Ziele legen wir gemeinsam eine individuelle Prozess-Strategie fest. Unsere Prozess-Expertise umfasst dabei die folgenden Leistungen:

  • M&A-Strategie
  • Partnersuche
  • Diskrete und abgestufte Informationsversorgung
  • Transaktions-Strukturierung
  • Unternehmensbewertung
  • Due Diligence Unterstützung
  • Verhandlungsbegleitung
  • Closing-Support
 
Unser Beratungsansatz
Unsere Erfahrungen im Bereich Mergers & Acquisitions sind umfassend und erstrecken sich insbesondere auf zahlreiche inhabergeführte Unternehmen in den verschiedenen Branchen des Mittelstandes.
So typisch und linear wie ein M&A-Prozess ablaufen kann, so viele Stolperfallen existieren in der Praxis. Nur mit Erfahrung lassen sich diese umschiffen oder handhaben. Wir leben hier ein hohes Maß an Pragmatismus und Projektmanagement. Dies gilt ebenso für in die Krise geratenen Unternehmen, hier verfügen wir über die Verbindung zu unseren restrukturierungskollegen über die notwendige Erfahrung und das Bewusstsein für die besondere Situation.

Die Spieler in einem solchen Prozess, die beteiligten Gesellschafter, Führungskräfte, Finanzierer und Berater sind zu koordinieren, Partikularinteressen dürfen nicht ignoriert, sondern müssen bis zu einem gewissen Grad integriert werden. Dabei achten wir darauf, dass die Zutaten einer Transaktion nicht dazu führen, dass der fertige Deal für einen oder alle ungenießbar wird. Sollte sich das anbahnen, werden die Beteiligten mit offenen Worten von uns bedacht. Denn neben unserer Erfahrung ist es vor allem unsere Authentizität, die von unseren Kunden geschätzt wird.

Als unabhängige Top-Management-Beratung vertreten wir einzig und allein die Interessen unserer Auftraggeber zum Nutzen des Unternehmens und seiner Stakeholder. Wir wollen nicht überreden, sondern geprägt von Branchenkenntnissen, Methoden-Know-how und langjähriger Praxiserfahrung überzeugen. Und dies jederzeit objektiv und eigenständig.

Wir stehen für unsere Werte: Erfahrung, Empathie, Pragmatismus und Wahrheit. Denn nur so können so emotionale Projekte wie Unternehmensverkäufe und Käufe zu unternehmerischen Erfolgen werden.
Fragen Sie Unternehmer, die wir beraten haben.
 
Projektbeispiele
Unternehmensverkauf mangels Nachfolger  
Herausforderung: Mangels familieninterner Nachfolger lagen wichtige Investitionen einer Druckerei auf Eis. Vorgehensweise: Anstoßen eines kurzfristigen, strukturierten Verkaufsprozesses; Suche und Identifizierung eines Käufers (weiteres Druckerei-Unternehmen, das sein Produktportfolio erweitern wollte). Ergebnisse: 2 jährige Beraterfunktion für den Unternehmer, Einarbeitung seines Nachfolgers; Käufer setzte Investitionszusagen um.
 
Buy- and Build-Strategie mit Asset Deal  
Herausforderung: Beschaffung von Rohwaren aus Russland und China für mittelständischen Metallhändler wegen Unternehmensgröße problematisch; Großhandel unter anhaltendem Margendruck. Vorgehensweise: Strukturiertes Zukaufmandat von Satellitenunternehmen mit interessantem Endkundenstamm (Buy-and-Build-Strategie). Durchführung von Due Diligence bei zwei Kandidaten, Geschäftsbetrieb und Mitarbeiter übernommen (Asset Deal). Ergebnis: Erfolgreiche Integration als neue Niederlassungen mit Regionalpräsenz und Zugang zu neuen Kundengruppen.
 
Unternehmensübernahme in der Schieflage  
Herausforderung: Schieflage eines Unternehmens der Süßwarenindustrie; Fertigung nur in kleinen, teuren Losgrößen möglich; Unternehmensführung in der Kritik; finanzielle Situation angespannt, Ablösung der Unternehmensführung durch Banken gefordert. Vorgehensweise: Installation eines CRO, Suche nach strategischen Investoren in Industrie und bei Private Equity; Durchführung einer Due Diligence Ergebnis: Übernahme des Unternehmens durch Investor, Auszahlung einer „Anerkennungsprämie“ an Inhaber, Rettung des Unternehmensbestands, neue Perspektive für Finanzierer.
 
Unternehmenszukauf für Markteintritt  
Herausforderung: Französischer Handelskonzern im Europäischen Ausland unter Druck; vorgegebenes Wachstumsziel nur durch Unternehmenszukäufe und Eintritt in den deutschen Markt zu erreichen. Vorgehensweise: Analyse des deutschen Marktes, Identifizierung potentieller Unternehmen für Markteintritt in Deutschland inkl. Abfrage der Verkaufsbereitschaft; Skizzierung einer Übernahme, ohne Beschneidung von Entscheidungsfreiheiten der Inhaber. Ergebnis: Unternehmenszukauf, spätere Übergabe der Geschäftsführung im eigenen Haus.
 
Publikationen
Globalisierung, Industrie 4.0, Digitalisierung und Innovationsstrategie, strategische Überlegenheit, operative und makroökonomische Trends. Familienunternehmen müssen diese Herausforderungen rechtzeitig erkennen, richtig beurteilen und für sich nutzen,...

Virtuelle Personalplattformen und -netzwerke entscheiden über den Zugang zu Bewerbern. Der kommunikative Austausch zwischen Mitarbeitern läuft parallel zu bzw. integriert in den sozialen Netzwerken. Technologischer Fortschritt macht erworbene Kompetenzen...

 
Ihr Ansprechpartner
Jens Rosemann
Leiter M&A

 
Themenrelevante Inhalte
Die Due Diligence ist ein unverzichtbarer Baustein beim Unternehmenskauf und -verkauf. Doch nur wer auch die hintersten Ecken des...
mehr
Dr. Wieselhuber & Partner begleitet das Modeunternehmen durch die Sanierung und das laufende Insolvenzverfahren in...
mehr