München, 16.04.2024

Sicherheitstechnikbranche: Personalmangel - alle Möglichkeiten ausschöpfen!

Für die Unternehmen der Sicherheitstechnik wird qualifiziertes Personal auch im Jahr 2024 ein kritisches Wachstumshemmnis sein. Der Personalengpass betrifft nicht nur Fachkräfte, sondern erstreckt sich auch auf Führungspersonal sowie qualifizierte Angestellte quer durch alle Unternehmensbereiche.

Die beträchtlichen Aufwendungen, die regelmäßig für die Auswahl und Einarbeitung anfallen, machen deutlich, dass Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung in der täglichen Arbeit dringend zu berücksichtigen sind. Für bestehende und zukünftige Mitarbeiter geht es um mehr als nur finanzielle Anreize. Um einem Mangel oder Verlust an Mitarbeitenden entgegenzuwirken, ist es ratsam, professionelle Prozesse für Attraktion (Anziehung), Rekrutierung und Bindung im Rahmen einer modernen „Employee Journey“ zu implementieren und diese durch attraktive Hygienefaktoren sowie Anreize anzureichern.

Wie? Das zeigen Dr. Michael Staudinger und Leonard Kluck in ihrem aktuellen Beitrag im PROTECTOR.
Zum Artikel >.
 
Ihr Kontakt
Dr. Michael Staudinger
Mitglied der Geschäftsleitung
 
 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Hinter den deutschen Verteidigungs- und Rüstungsherstellern...
mehr
„Vertrauen, die persönliche Beziehung und echte Partnerschaft: Das macht...
mehr
In einer sich ständig verändernden globalen Wirtschaftslandschaft ist die Diskussion um die...
mehr
Rückläufige Mengen und steigende Kosten drücken auf den Break-Even vieler Unternehmen in der...
mehr
Noch ist das Jahr jung. Und doch zeigen die Eindrücke der Modefabriek Amsterdam, Düsseldorf Fashion Days, CIFF...
mehr
Die Geschäfte im Spirituosenumfeld sind weitgehend stabil. Und doch sprechen Hersteller wie Henkell-Freixenet und...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.