München, 05.12.2017

Wo kommen Werte und liquides Eigenkapital her?

In ausländischen Märkten ist Wachstum zu finden, doch die Finanzierung dieser Internationalisierung sprengt die finanziellen Grenzen. Strategische Übernahmen scheitern an der Refinanzierung. In Krisensituationen fehlen die erforderlichen Eigenmittel. Das Unternehmenskapital ist nicht liquide. Es fehlt liquides Eigenkapital. Doch: Wie gewinnt man dies und wie können angestrebte Wertsteigerungen umgesetzt und schließlich realisiert werden? Im aktuellen “FYB 2018 Financial YearBook Private Equity & Corporate Finance” zeigt W&P, welche Beratungsansätze in diesem Spannungsfeld verfolgt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie nachfolgend. 
 
Ihr Kontakt
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
11 Jahre Konjunktur, 11 Jahre Wachstum und Weiterentwicklung von Leistungsspektrum, Vertriebsstrukturen...
mehr
Kommentar, 10.08.2021
„Der CEO braucht einen exzellenten Co-Piloten und nicht bloß einen guten Steward in der Kabine“ – treffender als Axel Schulte in der...
mehr
Bei der Beratung von Familienunternehmen, Mittelstand oder auch Konzernen zählt vor allem eines: Worten müssen auch...
mehr
StaRUG und Corona sorgen aktuell für einen Paradigmenwechsel: StaRUG, weil es eine gesicherte Durchfinanzierung für...
mehr
Hohe Intercompany-Umsätze führen zu geringer Transparenz und hohem...
mehr
Will ein Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich sein, muss einiges...
mehr
Viele Unternehmen haben zu Beginn der Pandemie alle Möglichkeiten öffentlicher Kreditprogramme...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.