München, 05.12.2017

Wo kommen Werte und liquides Eigenkapital her?

In ausländischen Märkten ist Wachstum zu finden, doch die Finanzierung dieser Internationalisierung sprengt die finanziellen Grenzen. Strategische Übernahmen scheitern an der Refinanzierung. In Krisensituationen fehlen die erforderlichen Eigenmittel. Das Unternehmenskapital ist nicht liquide. Es fehlt liquides Eigenkapital. Doch: Wie gewinnt man dies und wie können angestrebte Wertsteigerungen umgesetzt und schließlich realisiert werden? Im aktuellen “FYB 2018 Financial YearBook Private Equity & Corporate Finance” zeigt W&P, welche Beratungsansätze in diesem Spannungsfeld verfolgt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie nachfolgend. 
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Mitteilung, 14.12.2018
Die Digitalisierung lässt grüßen: Entscheidungen werden zunehmend von Maschinen auf Basis von Algorithmen getroffen. Künstliche...
mehr
Wie lässt sich das Prinzip der „Predictive Maintenance“ auf Finanzierungen übertragen? Wird es damit für Unternehmen...
mehr
Mitteilung, 27.11.2018
Ohne finanziellen Spielraum sieht es für Unternehmer düster aus: kaum Gestaltungsmöglichkeiten, keine Freiheitsgrade. Wer die...
mehr
Mitteilung, 25.10.2018
Tenor der W&P Equity Lounge mit rund 50 Experten der Frankfurter Finanz-Szene: Es ist höchste Zeit immaterielle Asset-Klassen zu heben...
mehr
Die Finanzierungslandschaft wandelt sich rasant – Unternehmen und Finanzierer stehen gleichermaßen vor völlig neuen...
mehr
Die zentralen Aufgaben des CFOs? Klar, zum einen sollte er die Ertragsperlen eines Unternehmens pflegen und sich gleichzeitig...
mehr
Ein Jahr nach dem richtungsweisenden Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH, 12.05.2016 - IX ZR 65/14) hat der IDW...
mehr
Können Mittelständler und Familienunternehmen von britischen Banken lernen? Ja! Denn ab 2019 müssen die...
mehr
Publikation
mehr