W&P Dialog: Club Deal – Finanzierung nonplusultra?

Das mittelständisches Maschinenbau‐Unternehmen Kurtz Ersa hat seine „alte“ Finanzierung einem veränderten Geschäftsmodell angepasst – und sich für einen Konsortialkredit entschieden. Welche ausschlaggebenden Motive dahinter standen, welche Stolpersteine genommen werden mussten und warum dieser Schritt „genau die richtige Entscheidung war“, darüber spricht Thomas Mühleck, Geschäftsführer (CFO) bei der Kurtz Holding GmbH & Co. Beteiligungs KG mit Christian Groschupp, Leiter Competence Center Finance, im neuen „W&P Dialog“.
 
Themenrelevante Inhalte
Und was heißt das konkret für Organe, Stakeholder und vor allem Finanzierer – wer muss bzw. darf wann...
mehr
Und was heißt das konkret für Organe, Stakeholder und vor allem Finanzierer – wer muss bzw. darf...
mehr
Und was heißt das konkret für Organe, Stakeholder und vor allem Finanzierer – wer muss bzw. darf wann...
mehr
Eine zentrale Säule der verantwortungsbewussten Unternehmensführung heute: Der externe Blick auf...
mehr
Mitteilung, 14.02.2019
Die Bankenlandschaft ändert sich gravierend. Unternehmer sollten für jedes Szenario ihrer Geschäftsentwicklung ein Konzept mit geeigneten...
mehr
Im Fokus der gestrigen W&P Distressed Debt Lounge in Frankfurt: Das Spannungsfeld zwischen Insolvenz und Re-Startup von...
mehr
Mitteilung, 24.01.2019
Inhaber und Manager müssen die komplette Finanzierungsstruktur so entwickeln, dass sie als Teil des Businessplans mit dem...
mehr
Die Finanzierungslandschaft wandelt sich rasant – Unternehmen und Finanzierer stehen gleichermaßen vor völlig neuen...
mehr
Die zentralen Aufgaben des CFOs? Klar, zum einen sollte er die Ertragsperlen eines Unternehmens pflegen und sich gleichzeitig...
mehr
Können Mittelständler und Familienunternehmen von britischen Banken lernen? Ja! Denn ab 2019 müssen die...
mehr
Der Markt für Unternehmensschuldscheindarlehen hat 2017 mit einem Emissionsvolumen von rund 27 Mrd. EUR auf dem Rekordniveau...
mehr
Publikation
mehr
 
Themen