F&E-Management - Von der Idee zum konkreten Produkt

Ein leistungsfähiges F&E-Management ist heute wichtiger denn je. Der zunehmende Wettbewerb in Verbindung mit dem sich immer weiter beschleunigenden technischen Fortschritt setzt die Unternehmen unter einen permanent steigenden Entwicklungsdruck. Die Geschwindigkeit, mit der sich Märkte verändern, verlangt nach schnellen und effizienten Prozessen für die Umsetzung von Produktideen zu marktfähigen Produkten. Gleichzeitig dürfen weder die Qualität des Entwicklungsprozesses, noch die Qualität des zu entwickelnden Produktes unter dem hohen Druck leiden. Darüber hinaus ist die gestiegene Zahl an Entwicklungsprojekten möglichst kosteneffizient zu bewältigen.

Einen modernen Ansatz zur Bewältigung dieser Anforderungen liefert die Broschüre "F&E-Management - Von der Idee zum konkreten Produkt" von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P).
Inhaltsverzeichnis 
1
Warum Sie diese Broschüre lesen sollten

2
F&E-Audit – ein robuster Ansatz zur Steigerung Ihrer F&E-Performance

3
F&E-Management im Kontext des Innovationsmanagements
3.1
Ideen- und Innovationsmanagement als Impulsgeber für ein zielgerichtetes F&E-Management
3.2
F&E-Management als Transmissionsriemen von der abstrakten Idee zum konkreten Produkt

4
Zielsetzungen und Bausteine eines ganzheitlichen F&E-Managements
4.1
Übergeordnete Zielsetzungen des F&E-Managements
4.2
Bausteine eines ganzheitlichen F&E-Managements

5
Strategische Überlegenheit durch zielorientiertes F&E-Management sicherstellen
5.1
Verflechtung mit der übergeordneten Unternehmensstrategie
5.2
Schrittmacherfunktion Technologieentwicklung
5.3
Zielgerechte Steuerung des F&E-Portfolios
5.4
Strategische Strukturentscheidungen (Makroorganisation)
5.5
Strategisches IP-Management zur Absicherung des Kundennutzens

6
Effizienz und Schnelligkeit als kritische Erfolgsfaktoren für das F&E-Management
6.1
Adäquate F&E-Prozesse bilden die Grundlage zur Sicherstellung der Effizienz
6.1.1
Vorentwicklung
6.1.2
Hauptentwicklung
6.1.3
Serienreifmachung
6.1.4
Produktpflege
6.1.5
Leistungsfähiges Projektmanagement
6.1.6
Besondere Herausforderung: Schnittstellen-Management
6.2
Prozessgerechte Gestaltung der Strukturorganisation (Mikroorganisation)

7
Gewährleistung einer hohen Zielorientierung: Die inhaltliche Ausrichtung von F&E
7.1
Die F&E-Roadmap als mittelfristige Orientierung
7.2
Target Costing und Design-to-Cost
7.3
Design-for-Manufacturing und Design-for-Assembly
7.4
Time-to-Market

8
Die richtige Ressourcenausstattung ist entscheidend für den Gesamterfolg
8.1
Qualitative und quantitative Personalausstattung
8.2
Sicherstellung eines frühzeitigen Know-how-Transfers

9
Hohe Transparenz zur Sicherstellung einer wettbewerbsfähigen F&E-Performance
9.1
F&E-Budgetierung
Publikation anfordern 
Anrede *

Titel

Vorname *

Name *

Firma *

Position

Straße / Nr. *

PLZ *

Ort *

Land

Telefon*

E-Mail *

 
*
Ich willige ein, dass Dr. Wieselhuber & Partner meine Daten ausschließlich zweckgebunden und im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften sowie unserer Datenschutzerklärung verarbeitet und nutzt. Mein Einverständnis hierzu kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.

Hiermit willige ich ein, dass Dr. Wieselhuber & Partner meine Daten auch dazu nutzen darf, um mich vereinzelt über aktuelle Themen zu der Arbeit von Dr. Wieselhuber & Partner zu informieren. Mein Einverständnis hierzu kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.

 
 
Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus

 
*) Pflichtfeld

 
Themenrelevante Inhalte
Am 14. September 2017 findet das nächste Forum ElektroWirtschaft...
mehr
„Stillstand ist Rückschritt“ – das ist branchenübergreifender „common sense“. Wachstum im Unternehmen ist deshalb...
mehr
Smart Home ist in aller Munde. Doch noch läuft die branchenübergreifende Erschließung des...
mehr
In immer dynamischeren Märkten nehmen Innovations- und Effizienzdruck in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen vieler...
mehr
Insbesondere der disruptive Megatrend Digitalisierung und die damit verbundene „digitale Agenda“ des...
mehr
Kommentar, 25.10.2016
Produktmanagement scheint ein alter Hut zu sein. Und doch: Mittelständische Unternehmen revitalisieren zunehmend vorhandene Strukturen zum...
mehr
Darwins Sinnspruch „Nichts ist beständiger als der Wandel“ könnte die aktuelle Wirtschaftsrealität nicht...
mehr
Insbesondere Unternehmen in reifen und gesättigten Branchen sind heute gezwungen, sich nach außen hin zu öffnen...
mehr
Trotz, oder gar wegen der Digitalisierung sollten Unternehmen und deren Führungskräfte sich mit dem Produkt, dem sinnlich wahrnehm-...
mehr
Veranstaltung, 23.02.2016
Prof. Dr. Norbert Wieselhuber berichtet aus seiner über 30-jährigen Beratungserfahrung über die Bedeutung von Design als strategischer...
mehr