27
Jun
2018
München
 
27.06.2018, München

Digitalisierung in der Sicherheitstechnik: Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle der Zukunft

Die 15. SicherheitsExpo in München findet vom 27. bis 28. Juni 2018 statt und zeigt neueste Entwicklungen der Sicherheitstechnik, unter anderem zu NFC, RFID, Biometrie und Identity-Management sowie Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Leitstellen und Mobilfunk. Ziel der SicherheitsExpo ist es, Sicherheitstechnik zu demonstrieren, die Firmen, Private und den öffentlichen Bereich vor kriminellen Angriffen von innen und außen schützt: Industrieanlagen, Banken, Kliniken, Transportunternehmen, Handel, Bahnhöfe, Flughäfen, Museen, Private und Behörden. Mit einem hochkarätigen Tagungsprogramm ist die Messe ein Innovator für zukunftsweisende Sicherheitstechnik. Neben dem Sicherheitsaspekt steht der wirtschaftliche Nutzen von Investitionen im Vordergrund. Neue Technologien wie RFID, NFC, Biometrie sowie Mechatronik bestimmen das Messeangebot.

In zwei Foren präsentieren Aussteller und Fachexperten die neuesten Trends und Entwicklungen in der Sicherheitstechnik. Der Bayerische Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann, eröffnet die Messe mit einem Vortrag zur aktuellen Sicherheitslage in Bayern und Europa.

Dr. Peter Fey, Senior Manager und Leiter Sicherheitstechnik bei Dr. Wieselhuber & Partner GmbH hält auch in diesem Jahr am 27. Juni 2018 von 14.45 – 15.15 Uhr eine Keynote zum Thema „Quo vadis Sicherheitstechnik? Geschäftschancen – Security & beyond“.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.sicherheitsexpo.de/
 
Veranstalter: Netcomm GmbH
Adresse: MOC, Lilienthalallee 40, 80939 München, Halle 3
 
Ihr Ansprechpartner
Gustl F. Thum
Mitglied der Geschäftsleitung
 
Telefon
+49 89 / 286 23 265

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Digitale Transformation, Industrie 4.0, Smart Home und Smart City, Big Data, Long Data...
mehr
NGOs müssen den Blick auf individuelle Informationsansprüche von Spendern radikal verändern. Denn nur wer das soziale...
mehr
„Alexa, bestell‘ Dünger für meine Pflanzen!“ Ja: Digitale Mitbewohner könnten den Einkauf künftig...
mehr
Zahlreiche Studien prognostizieren: Künstliche Intelligenz (KI) kann das Bruttoinlandsprodukts um über 400 Mrd. € bis zum Jahr...
mehr
Die Digitalisierung in der SHK-Branche ist seit Jahren in aller Munde. Auf der ISH 2019 wird das nicht anders sein. Smart Home ist...
mehr
Durch den stetig zunehmenden Preis- und Wettbewerbsdruck stehen Unternehmen in der Pflicht, vorhandene...
mehr
Die Künstliche Intelligenz (KI) ist die wichtigste Universaltechnologie unserer Zeit. Wie frühere...
mehr
Publikation
mehr