München, 05.10.2015

Digitalisierungsstrategie NOW

Weltweit versuchen in fast allen Branchen Unternehmen ihre Geschäftsmodelle digital weiterzuentwickeln - evolutionär wie auch revolutionär. Disruptiv werden neue Geschäftsmodelle erschaffen.
Digitale Technologien wie Online-Banking oder Amazon-Einkauf sind uns allen längst in Fleisch und Blut übergegangen. Industrielle Lösungen sind insgesamt weniger bekannt. Alle haben jedoch einen gemeinsamen Nenner: Den "Treiber", den Kunden. Er will maßgeschneiderte, individuelle Produkte und Services, die Zeit einsparen, sinnvolle Zusatzfunktionen oder einfach Komfortgewinn bieten. Die Grundlage: Die Übersetzung von "Big Data" in digitales Wissen. Mit diesen "Smart Data" wird das "Digitalisierungsdomino" angestoßen, denn die Kundenbeziehungen - vom Konsumenten über die komplette Branchenwertschöpfung hinweg  - werden komplett transformiert. Interaktionen interner und externer Wertschöpfungspartner verändern sich massiv, bisher undenkbare Leistungsangebote kommen auf den Markt, generieren neue Nachfrage und diese wiederum neue Leistungsangebote. Gerade in reifen Märkten eröffnet die Digitalisierung völlig neue Spielräume und damit Chancen zur Differenzierung im Wettbewerb. Die Marktmechanik ganzer Branchen wird umgeworfen und macht damit die Anpassung der Geschäftsmodelle und Strategien von Unternehmen dringend notwendig.

Mehr dazu lesen Sie in unserem Teaser "Digitalisierungsstrategie NOW"
 
Ihr Kontakt
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Das Spezialitätensegment Pasten-PVC hat weltweit einen Anteil von ca...
mehr
Jahrelang war Globalisierung der zentrale Begriff, unter dem alles subsumiert wurde, was mit überregionaler...
mehr
Eine Service-Studie von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) bestätigt: „Service-Champions“ im Mittelstand erreichen einen hohen...
mehr
Neben der zunehmenden Digitalisierung unseres Alltags in der Corona-Pandemie, zum Beispiel durch virtuelle Meetings und...
mehr
Die Weltgemeinschaft befindet sich als Ergebnis geopolitscher Verwerfungen, protektionistischer Ambitionen sowie anderer...
mehr
Wachstum im Heimatmarkt – der in der Regel 40 bis 60 % des Umsatzes ausmacht – wird zunehmend aufwendiger, so dass die...
mehr
Aufbauend auf den Beitrag „Long-Term-Strategy 2030+“ führt W&P eine branchenübergreifende Impulsstudie im...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.