Prozessorientiertes Design to cost - Ein bewährter Ansatz zur Gestaltung optimaler Produktkosten

Design-to-Cost setzt auf dem marktorientierten Ansatz des Target Costing auf. Über Target Costing wird zunächst der mögliche Lösungsraum für das jeweils profitabelste Produktkonzept erarbeitet. Dies erfolgt in einem ganzheitlichen Ansatz, der Markt, Kunden, Produkte und Wettbewerber betrachtet.

Der im Sonderdruck "Prozessorientiertes Design to cost - Ein bewährter Ansatz zur Gestaltung optimaler Produktkosten" dargestellte Design-to-Cost Ansatz von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) ermöglicht durch seine modular aufgebaute Struktur eine individuell zugeschnittene und ganzheitliche Produktkostenoptimierung.
Inhaltsverzeichnis 
1
Produktkostenoptimierung – lästige Pflicht oder integraler Bestandteil der Produktentwicklung?

2
Innovation oder Design-to-Cost? Gegensätze ziehen sich an!

3
Der W&P-Design-to-Cost Ansatz
3.1
Wertanalyse – altbekannt oder doch nicht?
3.2
Durch Zulieferintegration Potenziale heben
3.2.1
Produkt-Assessment institutionalisieren
3.2.2
Den „richtigen“ Lieferanten einbinden
3.2.3
Exkurs: Messen gezielt als Multiplikatoren nutzen
3.3
Die Potenziale in den Prozessen heben
3.4
Professionelles Projektmanagement sicherstellen
3.5
Produktkostenoptimierung richtig organisieren – Barrieren bei der Einführung erfolgreich meistern

4
Praxisfehler im Umgang mit Design-to-Cost vermeiden
4.1
Maßnahmenpläne als Gradmesser des Erkenntnisfortschritts?
4.2
Überkommene Vorurteile – negative Reputation der neuen Methodik
4.3
Fazit: Copy the Spirit, not the Form!
Publikation anfordern 
Anrede *

Titel

Vorname *

Name *

Unternehmen *

Position

Straße / Nr. *

PLZ *

Ort *

Land

Telefon*

E-Mail *

 
 
Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
Hiermit willige ich ein, dass Dr. Wieselhuber & Partner meine Daten auch dazu nutzen darf, um mich vereinzelt über aktuelle Themen zu der Arbeit von Dr. Wieselhuber & Partner zu informieren. Mein Einverständnis hierzu kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.

 
 
Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus

 
*) Pflichtfeld

 
Themenrelevante Inhalte
Mitteilung, 14.12.2018
Die Digitalisierung lässt grüßen: Entscheidungen werden zunehmend von Maschinen auf Basis von Algorithmen getroffen. Künstliche...
mehr
Welche Trends und Themen scheuchen im Jahr 2019 branchenübergreifend mittelständische Unternehmen aus ihrer...
mehr
Wie lässt sich das Prinzip der „Predictive Maintenance“ auf Finanzierungen übertragen? Wird es damit für Unternehmen...
mehr
Die Aufgaben eines Beirates in Familienunternehmen sind vielfältig: Geschäftsführung überwachen und...
mehr
Mitteilung, 27.11.2018
Ohne finanziellen Spielraum sieht es für Unternehmer düster aus: kaum Gestaltungsmöglichkeiten, keine Freiheitsgrade. Wer die...
mehr
Kommentar, 11.09.2018
Das Unternehmen 20XX – ein Leitstand in der Führungsetage, Managementtechnokraten, automatisierte Steuerungssysteme, lernende Analyse und...
mehr
Familienunternehmer sollten die Unternehmensnachfolge als Chance begreifen, neue Wege zu beschreiten...
mehr
Und dann kommt er oder sie plötzlich, für alle überraschend und für die meisten unvorstellbar, nicht mehr zurück...
mehr
Publikation
mehr