München, 06.10.2022

Optimierung des Produktportfolios jetzt!

Verkaufte Mengen, die Höhe der Herstellkosten, die realisierten Stückerlöse und die Qualität der Deckungsbeiträge entscheiden über das Niveau des gesamten EBIT. Das Produktportfolio zu planen und zu steuern ist deshalb eine erfolgsentscheidende Managementaufgabe.

„Zur Realisierung eines optimalen Portfolios existieren eine Vielzahl von Stellhebeln. Umfassende Transparenz zum Ergebnisbeitrag von Produkten und Produktgruppen ist dafür eine unverzichtbare Voraussetzung“, so Dr. Günter Lubos, Mitglied der Geschäftsleitung bei Dr. Wieselhuber & Partner (W&P). W&P Partner Dr. Stephan Hundertmark ergänzt: „Erst die Transparenz öffnet den Weg zu Aktivitäten, die in eine EBIT-Steigerung münden.“

Nur wer die relevanten Fragen beantworten kann, könne auch sein Produktportfolio optimieren:

  1. Was sind die Ursachen der Ergebnisschwäche einzelner Produkte des Portfolios?
  2. In welchem Maße treibt das vorhandene Portfolio z. B. aufgrund seiner Breite, Tiefe und Komplexität die Gemeinkosten?
  3. Wie wirkt sich die Zusammensetzung des Produktportfolios auf die Auslastung aus?

Wie sich entsprechend Kosten senken, Erlöse steigern, Handlungsspielräume erhöhen, Ergebnisse sichern und verbessern lassen, ist jetzt im neuen Dossier „Optimierung des Produktportfolios jetzt!“ nachzulesen.
 
Ihr Kontakt
Dr. Stephan Hundertmark
Partner
 
Telefon
+49 89 / 286 23 270

Fax
+49 89 / 286 23 284

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
KI weist bereits heute enormes Potenzial auf, um Arbeitsabläufe zu unterstützen und sogar komplett zu übernehmen...
mehr
Hinter den deutschen Verteidigungs- und Rüstungsherstellern...
mehr
„Vertrauen, die persönliche Beziehung und echte Partnerschaft: Das macht...
mehr
In einer sich ständig verändernden globalen Wirtschaftslandschaft ist die Diskussion um die...
mehr
Für die Unternehmen der Sicherheitstechnik wird qualifiziertes Personal auch im Jahr 2024 ein...
mehr
Noch ist das Jahr jung. Und doch zeigen die Eindrücke der Modefabriek Amsterdam, Düsseldorf Fashion Days, CIFF...
mehr
Die Geschäfte im Spirituosenumfeld sind weitgehend stabil. Und doch sprechen Hersteller wie Henkell-Freixenet und...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.