München, 16.06.2020

Restart Möbelwirtschaft: W&P startet große Deutschland-Studie

Wo liegen die Knackpunkte nach dem Corona-Restart in Möbelindustrie und -handel? Welche strategischen Überlegungen bewegen die Unternehmen? Gemeinsam mit der Branchenzeitschrift „möbel kultur“ hat W&P eine deutschlandweite Befragung in Industrie und Handel auf die Beine gestellt, um Antworten darauf zu liefern. Denn: Bestehende Geschäftsmodelle müssen jetzt branchenweit auf den Prüfstand!

„Unter der Headline ,Corona-Restart‘ wollen wir gemeinsam über die Zukunft der Branche nachdenken und Schlüsse für die Zukunft aus den Umfrageergebnissen ziehen. Im Fokus steht die Entwicklung in den nächsten 18 Monaten. Denn in dieser Zeit kommt es darauf an, die richtigen Weichen zu stellen“, so Dr. Timo Renz, Managing Partner von W&P. Er sieht drei Perspektiven im Mittelpunkt der Befragung, die letztlich über den Erfolg des „Corona-Restarts“ entscheiden werden:

Marktsicht
Wie entwickeln sich Segmente, Vertriebskanäle und Ländermärkte einerseits und wie sehen neue bzw. veränderte Präferenzen der Kunden andererseits aus?

Wertschöpfung und Supply Chain
Wo treten seit der Pandemie Engpässe auf? Wie verändern sich Lieferketten? Diese und weitere Fragen sollen Aufschluss darüber geben, wie die Branche hier positioniert ist: Was leistet die Fabrik? Und wie stellt sich der Handel auf, um seine Kunden kompetent zu bedienen?

Performance—Perspektive
Wo liegen die Ertrags- und Verlustquellen? In welchen Bereichen wird wirklich Geld verdient? Und vor allem – welche Wachstumsfelder können für die Zukunft erschlossen werden?

Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 15 Minuten. Alle Teilnehmer erhalten bereits vor der Veröffentlichung der Studie im September eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse.

Zur Umfrage: www.wieselhuber.de/umfrage/coronarestart
 
Ihr Kontakt
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Das bisherige Paradigma preisoptimierter Beschaffung mit unbegrenzt globalisierten und performanten...
mehr
Wie lange ist das eigene Geschäftsmodell und die eigene Branche vor Disruptoren geschützt und wie hoch ist...
mehr
Im Zeichen der gedämpften Stimmung in weiten Teilen der deutschen Wirtschaft stellen die hohen Preise für...
mehr
Die Unternehmensgruppe Böllhoff, Familienunternehmen in 4. Familiengeneration, ist weltweiter...
mehr
Kommentar, 22.12.2022
Wir stehen vor, oder besser, in einer Zeitenwende. Die Auslöser sind exogene Faktoren, Schocks wie Kriege, Naturkatastrophen, Pandemien und politische...
mehr
Situative Veränderungen in der deutschen Molkereibranche erfordern momentan den vollen Einsatz aller...
mehr
Die allgemeine Wirtschaftslage nach der Finanzkrise 2009? Stabil. Doch in der jüngeren Vergangenheit machte sich...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.