München, 24.04.2020

Klappe die 3. - auch VDMA Baden-Württemberg startet gemeinsam mit W&P Soforthilfe-Aktion

Baden-Württemberg – Heimat der Familienunternehmer und vieler Weltmarkführer, ist gerade auch im Maschinenbau stark getroffen von der Pandemie und ihren Auswirkungen. Einer Umfrage des VDMA unter 3.100 Entscheidungsträgern aus den VDMA Mitgliedsunternehmen deutschlandweit zufolge liegen bei 85% aller Unternehmen Lieferkettenstörungen insbesondere in Deutschland vor und 58% der Unternehmen haben Kapazitätsanpassungen vorgenommen, überwiegend über das Arbeitszeitkonto, aber auch Einstellungsstopps und Kurzarbeit. 72% der Unternehmen erwägen eine Kürzung ihrer Investitionsvorhaben für 2020.

Vor diesem Hintergrund stehen viele Fragen im Raum, denen der Baden-Württembergische Landesverband Rechnung tragen will. Analog zur bereits gestarteten Initiative der Landesverbände Bayern und NRW hat nun auch der VDMA Baden-Württemberg gemeinsam mit Branchenexperten Dr. Dirk Artelt und weiteren Experten von W&P eine Soforthilfe-Aktion für die Maschinen- und Anlagenbauer gestartet. Auf Basis einer Status Quo-Einschätzung der aktuellen Situation im Unternehmen, werden in individuellen Videokonferenzen Lösungsansätze zur ad-hoc-Liquiditätssicherung und weiterführenden Unterstützung besprochen und entschieden.
 
Ihr Kontakt
Dr.-Ing. Dirk Artelt
Partner
 
 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Kommentar, 10.05.2022
… denn ohne Ziel ist jeder Weg richtig? Den Weg als Ziel zu definieren, erscheint doch sehr fragwürdig, eher ein Alibi für Ziellosigkeit, eine...
mehr
In der Podcast-Reihe „Kassiopeia und die Future Fab“ geht die Emotional AI Kassiopeia, die als...
mehr
Wenn sich Gesellschafter aus der operativen Führung in die Gremien zurückziehen, gewinnen Fremdmanager an Bedeutung. Die...
mehr
In Teil 2 seiner Trendanalyse zeigt Branchenexperte Dr. Peter Fey, dass u.a. neben Cloud & Remote Security Solutions, Artificial...
mehr
Temporäre Schließungen von Autofabriken, Chipkrise, leergefegte Lager bei Kupfer...
mehr
In Zeiten des Corona-Nebels war das Agieren der Unternehmen notwendigerweise charakterisiert durch...
mehr
Kommentar, 21.12.2021
Erst einmal abwarten, keine Panik, es wird nicht viel schlimmer werden und wenn es soweit ist, können wir immer noch handeln und aktiv...
mehr
Publikation
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.