München, 09.11.2018

Möbelbranche: „Heute mache ich mal auf Performance!“

Trotz jahrelanger Hochkonjunktur – Renditen unter fünf Prozent machen Druck in der Möbelbranche. „Eine dauerhafte Performance-Schwäche kann sich keiner leisten!“, so Dr. Timo Renz, Managing Partner W&P einleitend auf der 7. Branchenwerkstatt Möbel. „Wachstum durch mehr Umsatz am Kunden, in Vertrieb, Internationalisierung und Innovation. Aber auch operative Exzellenz für weniger Kosten mit Komplexitäts- und Qualitätsmanagement und einer optimalen Supply Chain. Alles ist entscheidend!“ Dieser Meinung ist auch Gastgeber Dr. Andreas Hettich, CEO Hettich Holding: „Man muss schon an allen Performance-Schrauben gleichzeitig drehen – an einer lockerzulassen, bedeutet automatisch Rückschritt“.

Zusätzlich im Blick: Die strategische Optimierung. Für Felix Doerr, Geschäftsführer der Europa Möbel-Verbund GmbH & Co. KG dienen dazu Kooperationsmodelle: „Angebots-Hopping ist völlig oldschool! Nur wenn Industrie und Handel strategische Wertschöpfungspartnerschaften eingehen, sind sie zukunftsfähig und performant!“ Für ambigence ist das Geschäftsmodell: „Echte Innovation ist heute oft nur im Netzwerk möglich. Für einen Paradigmenwechsel in der Branche und echten Kundennutzen muss man sich endlich vom „Closed Shop“-Denken verabschieden!“, so Geschäftsführer Oliver Schael

Wie also konkret die Performance aufmöbeln? „Marschrichtung festlegen, Mitarbeiter mitnehmen und Meilensteine intern kommunizieren – so nehmen Unternehmen eine Geschwindigkeit auf, die dann auch beim Kunden ankommt“, so Peter Grünwald, Geschäftsführer von Voglauer.

Die spannende Frage für Jochen Peters, Geschäftsführer bei Pelipal, dabei: „Was ist dem Konsumenten wichtig? Was nimmt er als Mehrwert beim Produkt wahr? Da ist in der Branche durchaus noch Luft nach oben.“ Eine besondere Bedeutung für Karl Sommermeyer, Geschäftsführender Gesellschafter bei Himolla, hat deshalb der Verkäufer, denn: „Nicht nur was wir an Innovationen bringen ist wichtig, das Bestehende besser verkaufen ist heute unsere dringlichste Pflicht!“.

Mehr zum Thema und alle Informationen über die vergangenen Branchenwerkstätten sind in einem exklusiven Sammelband ab sofort unter https://shop.holzmann.de bestellbar.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Publikation
mehr
Das Kundenerlebnis wird von vielen Unternehmen falsch...
mehr
Was verbindet uns? Wo wollen wir hin? Wer soll dabei welche Rolle spielen? Einfache Fragen, die viele Familienunternehmen vor...
mehr
Viele Unternehmen funktionieren noch nach streng hierarchischen Prinzipien und alten Controlling-Mustern. Doch wer das...
mehr
Kommentar, 30.07.2019
In Zeiten immer stärkerer Vernetzung von Funktionen, Geschäftsbereichen und Ländern rückt eine strukturierte Führungsorganisation als...
mehr
Zahlreiche Studien prognostizieren: Künstliche Intelligenz (KI) kann das Bruttoinlandsprodukts um über 400 Mrd. € bis zum Jahr...
mehr
Warum sind einige Unternehmen – egal ob Mittelständler oder Start-up - ähnlich erfolgreich wie Google, Apple...
mehr
Wandel im Handel? Das ist nicht neu. Doch der Vormarsch der Onliner, sinkende Frequenzen, eine...
mehr
Beim Weltwirtschaftsforum 2018 wurde das bekannte 24/7-Prinzip um eine aktualisierte Variante ergänzt: 25/8. Ein Ausdruck für die...
mehr