München, 15.02.2018

Smart Home 2.0.: Zukunftsmarkt ohne Schwung?

Die Zukunft des Smart Home-Marktes scheint langfristig mit traumhaften Wachstumszahlen und dynamischer Marktentwicklung vorgezeichnet zu sein. Rosige Aussichten, so könnte man meinen. Doch derzeit dominieren eher die vielfältigen Herausforderungen und Hemmnisse. Mehr dazu von Florian Kaiser, Leiter Bau-/Bauzulieferindustrie in der aktuellen Ausgabe der RAS.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Der bayerische Wirtschaftsminister Franz-Josef Pschierer stand regionalen Unternehmern Rede und Antwort zur Digitalisierung im...
mehr
Im Rahmen der W&P Roadshow „Digitalisierung im Bayerischen Mittelstand – Wachstumsquellen & Wachstumsschwellen“ stand...
mehr
Change, Evolution, Transformation, Disruption, Revolution – nichts bleibt beim alten und panta rhei in unserer sich...
mehr
Auf breiter Front verändern sich Geschäftsmodelle und deren Logik. Disruptive Angriffe von außen gefährden...
mehr
Gerade bei vollen Auftragsbüchern des Fachhandwerks ist es für die Hersteller eine große Herausforderung, den Verarbeiter...
mehr
Veranstaltung, 26.04.2018
Was die Digitalisierung der Bauwirtschaft für Sie als Hersteller bedeutet – Informationen aus erster Hand bei der Veranstaltung der...
mehr
Die zukünftige Bedeutung des Smart Home Marktes ist unter Experten und Branchenkennern unstrittig. Fraglich ist: Wann und...
mehr
Der Begriff Smart Home ist in aller Munde und doch lässt die breite...
mehr
Hand auf‘s Herz: Wie weit sind Unternehmen auf dem Weg der digitalen...
mehr
Kommentar, 25.10.2016
Produktmanagement scheint ein alter Hut zu sein. Und doch: Mittelständische Unternehmen revitalisieren zunehmend vorhandene Strukturen zum...
mehr
Publikation
mehr