München, 13.01.2017

Baumärkte: Geringe Bedrohung – noch

Der Anstieg neu gebauter und renovierter Wohnungen zwischen 2009 und 2015 liegt bei 25 Prozent, die Anzahl genehmigter Wohnungsbauten explodierte geradezu um 74 Prozent. Von diesem „Boom“ merkt man bei den Baumärkten wenig. Warum? Im Vorfeld der „Branchenwerkstatt DIY: Zwischen Restrukturierungsdruck und smarter Zukunftschance" am 2. Februar 2017, erläutert Handelsexperte Dr. Johannes Berentzen im Branchenmagazin diy die Gründe.

Den vollständigen Artikel lesen sie nachfolgend.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Wie ist es um die Zukunft der deutschen Süßwarenbranche bestellt? Die aktuelle Corona-Studie von Dr...
mehr
Wie stark hat die Pandemie die Bau- und Bauzuliefererindustrie tatsächlich erwischt? Welche strategischen...
mehr
Im Zeichen von BIM schreitet die Digitalisierung der Bauwirtschaft unaufhaltsam voran. Der Einwand, dass der Anteil von...
mehr
Die eigenen Kinder großwerden zu sehen, ist wohl für die meisten ein von Glücks-...
mehr
Oft hört man im Konsumgüterbereich die Aussage: „Service ist entweder gut oder...
mehr
Kommentar, 16.07.2020
Jetzt ist es Zeit, allerhöchste Zeit über Fortschrittsfähigkeit, Zukunftsperspektive und Neukonfiguration des Unternehmens nachzudenken und durch...
mehr
Wer die deutschen Händler in den letzten Wochen auf das Thema Mehrwertsteuersenkung angesprochen hat, erntete bei...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.