München, 10.12.2014

Kommentar von Professor Wieselhuber: Die gläserne Firma

Digitalisierung der Wertschöpfung, Transformation des Geschäftsmodells in die digitale Welt, vertikale und horizontale Vernetzung - ein neues Zeitalter verändert die Unternehmenswelt.
Nicht der Besitz von Maschinen, Fabriken und Märkten soll Tempo und Intensität der Veränderung bestimmen, sondern der Besitz und die Nutzung von Informationen. Big Data ist das Zauberwort der Zukunftsgestalter. Braucht man bei diesen Entwicklungen noch uns Menschen - und dazu zählen bekanntermaßen immer noch Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

Den vollständigen Beitrag von Professor Wieselhuber lesen Sie hier.
 
Ihr Kontakt
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Familienunternehmen zeichnen sich je nach Kultur und Historie nicht selten durch...
mehr
Wo liegen konkrete Anwendungsbereiche für KI im Controlling? Welche Ziele sollten für den Einsatz...
mehr
Spätestens seitdem das Klimaschutzgesetz nachgebessert werden muss, dürfte jedem klar geworden sein, dass Nachhaltigkeit in...
mehr
W&P gewinnt mit Sarik Weber einen ausgewiesenen Pionier aus der deutschen Digitalwirtschaft. Er verantwortet als...
mehr
Der Mittelstand kämpft mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Gerade jüngere Unternehmenslenker müssen...
mehr
Würde man den Ratschlägen einiger „Agile Coaches“ konsequent folgen, müssten...
mehr
Die Maxime eines guten Beraters: Er macht sich selbst überflüssig. Die im Rahmen der Beratung erarbeiteten Umsetzungsprojekte und...
mehr
Heute geht es um Agilität, um Transparenz, um schnelle faktenorientierte Entscheidungen. Corona hat gezeigt, die Reagiblen, die...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.