München, 15.10.2014

W&P Kommentar: Industrie 4.0 bedeutet Veränderung - Was verändert sich?

Technologisch gesehen ist die Industrie 4.0 keine Revolution. Und doch wird sie die Branchenmechanik und Marktordnung grundlegend verändern. Für jeden Unternehmer stellt sich die Frage nach der aktiven Transformation des eigenen Unternehmens, um Chancen, die sich aus der Veränderung des Unternehmensumfelds ergeben, zu nutzen. Wie damit die Anforderungen an die organisatorische Neuaufstellung von Unternehmen in der Industrie 4.0 aussehen, darüber sprach W&P Experte Dr. Mathias Döbele auf dem 2. Markt & Technik Summit Industrie 4.0 vom 14.-15. Oktober in München.

Seine vollständige Ausführung steht folgend zum Download bereit.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Der größte Hemmschuh in Sachen KI derzeit: Der zögerliche Umgang mit der Technologie. Ihre Fähigkeiten und Limitationen sind...
mehr
Kommentar, 30.07.2019
In Zeiten immer stärkerer Vernetzung von Funktionen, Geschäftsbereichen und Ländern rückt eine strukturierte Führungsorganisation als...
mehr
Zahlreiche Studien prognostizieren: Künstliche Intelligenz (KI) kann das Bruttoinlandsprodukts um über 400 Mrd. € bis zum Jahr...
mehr
Durch den stetig zunehmenden Preis- und Wettbewerbsdruck stehen Unternehmen in der Pflicht, vorhandene...
mehr
Die Künstliche Intelligenz (KI) ist die wichtigste Universaltechnologie unserer Zeit. Wie frühere...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.