München, 07.03.2014

Kreditverhandlungen: Wie in einer Ehe

Willst du wissen, wie es einem Unternehmen geht, so frage dessen Bank, heißt es landläufig. In der Tat wissen Banken über eine Firma und deren Umfeld oft besser Bescheid, als diesen lieb ist. So manchem Firmeninhaber würde schwindelig, wenn er die bankinternen Analysen und Gespräche über sein Haus mitbekäme. Finanzinstitute rutschen durch ihr Wissen in eine gehörige Machtposition. Umso wichtiger ist daher die Frage, was Betriebe bei Kreditverhandlungen alles preisgeben müssen. Krankheit, Scheidung, Erbstreit - häufig stellen Bankberater auch Fragen, die eher privater Natur sind - zu Recht?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.
 
Ihr Kontakt
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Der CFO ist aktuell gefragt wie nie – der „Zahlenmensch“ wird nicht nur strategischer Sparringspartner, sondern auch oberster...
mehr
Verschiedene staatliche Stützungsmaßnahmen, die in Zeiten der Corona-Krise die Liquidität sichern sollten...
mehr
Sowohl die Auswirkungen einer abgeschwächten Bonität der Mieter im Corona- Kontext...
mehr
Was die Sanierungs- und Refinanzierungsfähigkeit von Unternehmen betrifft, gewinnt das Thema...
mehr
Verschlechtert sich das Rating eines Unternehmens, ändert der Banker seinen...
mehr
Der Markt für ESG-Finanzprodukte (Environment, Social, Governance) wächst 2021 rasant, das Volumen...
mehr
Mit dem Ende der Urlaubssaison beginnen in vielen Controlling-Abteilungen die ersten Vorbereitungen auf die...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.