München, 20.02.2014

Unternehmensfinanzierung: Die Mischung muss stimmen

Eine nicht ausreichend solide und ausgewogene Finanzierungsstruktur kann sich für mittelständische Unternehmen und ihre Geldgeber rächen. Spätestens dann, wenn die Betriebe auf viel Fremdkapital angewiesen sind, um ihren Marktvorsprung zu sichern. Banken müssen flexibler auf die Geschäftsmodelle ihrer Unternehmenskunden eingehen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Publikation
mehr
Die Finanzmärkte befinden sich seit 2008 im Umbruch. Wie sind Produktgeber...
mehr
Start-Ups entstehen auf der grünen Wiese. Doch der „Greenfield-Ansatz“ ist harte Realität, Trial & Error sind an der...
mehr
Der Konsortialkredit ist eines der stabilsten Finanzierungsinstrumente im Markt und dabei hoch flexibel. Wer längerfristig...
mehr
Eine erfolgreiche Nachfolge in Familienunternehmen braucht vor allem eines: eine unternehmerische Vision. Geerbtes oder Erworbenes...
mehr
Die Verunsicherung der Kunden in Folge des Dieselskandals sowie die Umstellung auf den Abgas- und...
mehr
Viele sprechen vom Management des Wandels, aber nur wenige machen deutlich, was der Wandel bringen soll und wird. Wandel, d. h. „es...
mehr
Die Aufgaben eines Beirates in Familienunternehmen sind vielfältig: Geschäftsführung überwachen und...
mehr
Kommentar, 11.09.2018
Das Unternehmen 20XX – ein Leitstand in der Führungsetage, Managementtechnokraten, automatisierte Steuerungssysteme, lernende Analyse und...
mehr