München, 22.03.2023

W&P Branchenwerkstatt Möbel: Performance, Products, Pricing

Bei der 11. Branchenwerkstatt Möbel von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) in Kooperation mit dem Verband der deutschen Möbelindustrie (VDM) standen akute Branchenthemen im Fokus. Rund 40 Hersteller, Händler und Zulieferer diskutierten mit namhaften Referenten die konkreten Konsequenzen der Zeitenwende.
Jan Kurth, Geschäftsführer der Möbelverbände, sah in seiner einleitenden Positionsbestimmung die deutschen Möbelhersteller in einem schwierigen Marktumfeld: Im ersten Halbjahr sei noch mit einer gedämpften Marktentwicklung zu rechnen. Neben schwindenden Kundenfrequenzen setzten insbesondere die gestiegenen Material- und Energiekosten den Möbelproduzenten zu und auch der Kostendruck bleibe in diesem Jahr hoch.

„Nach der positiven Nachfrage in der Möbelbranche während der Corona-Zeit, ist es jetzt umso wichtiger die Performance in den Kosten zu halten“, so Gastgeber und W&P Managing Partner Dr. Timo Renz. „Nur wer ein hohes Performance-Niveau vorweisen kann, verschafft sich „Beinfreiheit“ beim unternehmerischen Handeln“, ergänzt Dr. Günter Lubos, Mitglied der Geschäftsleitung bei W&P. Sein Appell an die Teilnehmende: „Optimieren Sie Ihre Business Performance, bevor Bankengremien Ihre Entscheidungen einschränken!“ Aktuelle Pricing- & Kalkulationskonzepte überprüfen, Kostenstrukturen durchleuchten, Gemeinkostenpotentiale realisieren und die Supply Chain hinsichtlich der Kapitalbildung in Prozessen analysieren - das seien Themen, die jetzt auf die Tagesordnung müssten.

Denn, wie auch Himolla CEO Ralph Bestgen bestätigt, ließen sich die massiven Herstellkostenerhöhungen nicht allein durch Preiserhöhungen in Richtung der Kunden abfangen. Vielmehr geht es um intelligente Preiserhöhungen, die nicht dazu führen, sich aus dem Markt zu schießen. Der Polstermöbelhersteller setzte aber auch auf die erfolgreiche Repositionierung der Produkte und Marke. Zudem wurden durch Automatisierung und Digitalisierung wesentliche Prozesseffizienzen gehoben.

Auch IKEA will Preise senken, wo immer das Unternehmen die Möglichkeit dazu hat: Katarzyna Dulko-Gaszyna, Sustainability Managerin IKEA Deutschland, berichtet, dass IKEA eine aktive Preisgestaltung verfolgt und die Priorität für das Unternehmen darin liegt, die Preise so niedrig wie möglich zu gestalten, um für möglichst viele Menschen erschwinglich zu sein. Zudem gab es spannende Einblicke in die Nachhaltigkeitsstrategie von IKEA mit schon heute erkennbaren Fortschritten zur Verbesserung des eigenen ökologischen Footprints.

Fazit des Abends: Die aktuellen Unsicherheiten werden Cocooning weiter fördern und wird der Branche auch langfristig in die Hände spielen. Dennoch bleiben fundamentale Hausaufgaben zur Verbesserung der Business Performance mit Fokus auf Pricing, Produktportfolio, Kostenstrukturen und Kapitalbedarf.
 
Ihr Kontakt
Dr. Timo Renz
Managing Partner
 
Telefon
+49 89 / 286 23 249

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Organisationsentwicklung und Organisationsanpassungen sind für jedes Unternehmen eine große...
mehr
Die Veranstaltung „Gewinn-Magnet Service: Ertragsboost für...
mehr
Nur ein stabiler Break-even macht ein Unternehmen wetterfest. Er befähigt das Unternehmen, Absatzschwankungen...
mehr
KI weist bereits heute enormes Potenzial auf, um Arbeitsabläufe zu unterstützen und sogar komplett zu übernehmen...
mehr
„Vertrauen, die persönliche Beziehung und echte Partnerschaft: Das macht...
mehr
Noch ist das Jahr jung. Und doch zeigen die Eindrücke der Modefabriek Amsterdam, Düsseldorf Fashion Days, CIFF...
mehr
Die Geschäfte im Spirituosenumfeld sind weitgehend stabil. Und doch sprechen Hersteller wie Henkell-Freixenet und...
mehr
Das Geschäftsumfeld wandelt sich rasant – die deutsche Bundesregierung spricht von „Zeitenwende“ und „der größten...
mehr
Aldi Süd hat diese Woche angekündigt, den Test eines eigenen Lebensmittel-Lieferdiensts nicht ausweiten zu wollen. Der...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.