Quo vadis Licht - Lichtmarkt im technologischen Wandel

Ein reifer, stagnierender Inlandsmarkt mit deutlichem Umsatzeinbruch in 2009 sowie ausländische Anbieter, die die deutschen Leuchtenhersteller zunehmend verdrängen, sind nur zwei der zahlreichen Herausforderungen des deutschen Beleuchtungsmarkts. Es gilt: Nur wer frühzeitig sein Geschäftsmodell an die neuen Marktanforderungen anpasst, wird zu den Siegern des Technologiewandels gehören.

Mehr hierzu bietet das Dossier "Quo vadis Licht - Lichtmarkt im technologischen Wandel" von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P).
 
Themenrelevante Inhalte
Steigende Produktkomplexität, neue Märkte, globale Fertigung, zunehmende Serviceansprüche und veränderte...
mehr
Wenn etablierte Geschäftsmodelle an ihre Grenzen stoßen, sind neue Geschäftsideen gefragt. Doch wer im „New Game“...
mehr
Die Anforderungen an Unternehmen und Mitarbeiter bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen wachsen...
mehr
Gerade die Digitalisierung erweitert die Möglichkeiten zur Identifikation neuer Wege zum Kunden. Um diese jedoch...
mehr
IoT – das Internet der Dinge – wendet die Methoden des (semantischen) Internets auf vernetzte Dinge an. Es ermöglicht...
mehr
Der Begriff Smart Home ist in aller Munde und doch lässt die breite...
mehr
Hand auf‘s Herz: Wie weit sind Unternehmen auf dem Weg der digitalen...
mehr
Das klare Ziel für Unternehmen in der Elektroindustrie: Ertragswachstum. Dahinter bleiben sogar Ziele wie Innovations-...
mehr