München, 16.05.2017

Werkzeugmaschinenbau: Digitale Services sind gefragt!

In der Branche verändert die Digitalisierung das Produkt- und Leistungsangebot und damit auch Positionierung und Nutzenversprechen gegenüber Kunden. Doch welche Prozesse werden für die neuen digitalen Services erforderlich sein? Für Volker Bellersheim, Leiter Industriegüter bei W&P ist klar: Maschinenbauer müssen sich zu Lösungspartnern für den Fertigungsprozess entwickeln - mit klarem Fokus auf Effizienz im gesamten Produktionsprozess.

Den vollständigen Artikel lesen Sie nachfolgend im englischsprachigen CECIMO Magazin.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Die Digitalisierung als technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel trifft jedes Unternehmen –...
mehr
Agenda 18:00 Empfang/Eintreffen 18:15 Begrüßung und...
mehr
Künstliche Intelligenz (KI) hat das Potenzial, disruptive Entwicklungen in Gang zu setzen. Mehr noch: KI ist der Treibstoff...
mehr
Mitteilung, 17.06.2019
mehr
Mitteilung, 06.06.2019
Küchen bieten sich bestens für smarte Anwendungen an. Doch welche individuellen Bedürfnisse haben unterschiedliche Küchenkäufer? Wie...
mehr
Die Verunsicherung der Kunden in Folge des Dieselskandals sowie die Umstellung auf den Abgas- und...
mehr
Beim Weltwirtschaftsforum 2018 wurde das bekannte 24/7-Prinzip um eine aktualisierte Variante ergänzt: 25/8. Ein Ausdruck für die...
mehr
Die Digitalisierung in der SHK-Branche ist seit Jahren in aller Munde. Auf der ISH 2019 wird das nicht anders sein. Smart Home ist...
mehr
Durch den stetig zunehmenden Preis- und Wettbewerbsdruck stehen Unternehmen in der Pflicht, vorhandene...
mehr
Publikation
mehr