München, 27.11.2014

Optimale und rechtssichere Gestaltung der Holdingstrategie

Die Organisationsform der Holding bietet gerade im internationalen Umfeld zahlreiche Möglichkeiten hinsichtlich der Steuergestaltung, Finanzierung und Bilanzierung. Die zugrunde liegenden steuer- und zivilrechtlichen Vorschriften unterliegen jedoch ständigen Änderungen, die großen Einfluss auf die Holdingstrategie haben können. Hier führt aktuell das sogenannte "Kroatien-Gesetz" durch die Anpassung nationaler Steuervorschriften an EU-Recht zur Umgestaltung zahlreicher international tätiger Holdings.

Wie sich vor diesem Hintergrund auch weiterhin eine optimale und vor allem rechtssichere Holdingstrategie verfolgen lässt, erläutert unter anderem W&P-Managing Partner Dr. Volkhard Emmrich auf der Handelsblatt Tagung "Die Holding 2014".

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in unserer Managementbroschüre "Management der Organisation: Zukunftsstrukturen gestalten, überlegene Effizienz realisieren", und auf der Seite des Veranstalters: Die Holding 2014.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Im Fokus der gestrigen W&P Distressed Debt Lounge in Frankfurt: Das Spannungsfeld zwischen Insolvenz und Re-Startup von...
mehr
Welche strategische Positionierung brauchen individuelle Unternehmen der Möbelindustrie und welches Know-how benötigen...
mehr
Der bayerische Wirtschaftsminister Franz-Josef Pschierer stand regionalen Unternehmern Rede und Antwort zur Digitalisierung im...
mehr
„Blockchain ist ein riesiger Wertetreiber, ein riesiger Hype! Auch wenn man noch nicht konkret sagen kann...
mehr