München, 19.05.2014

6. Bayreuther Ökonomiekongress: Innovationsmanagement in Familienunternehmen

Karten zur Teilnahme waren ausverkauft. Top-Referenten aus der Wirtschaft gaben sich die Hand. Knapp 1.500 Teilnehmer. Professionelle Organisation aller Abläufe durch die Studenten -
Der 6. Bayreuther Ökonomiekongress am vergangenen Donnerstag und Freitag glänzte in vielerlei Hinsicht.

Dr. Wieselhuber & Partner war mit von der Partie. Das Forum I unter dem Motto "Innovationsmanagement in Familienunternehmen" wurde durch W&P konzeptioniert, mit Referenten bestückt und durch Prof. Wieselhuber moderiert. In 90 Minuten diskutierten dabei
  • die Unternehmer Angelique Renkhoff-Mücke (Vorsitzende des Vorstandes der Warema Renkhoff SE), Wolfgang Sczygiol (Leiter Entwicklung der Brose-Gruppe), Claus Bolza-Schünemann (Vorsitzender des Vorstandes der König & Bauer AG)
  • sowie der IP-Management-Experte Prof. Dr. Alexander Wurzer (Wurzer & Kollegen GmbH) und Prof. Dr. Thomas Bauernhansl (Leiter des Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA)
über die Herausforderungen von Digitalisierung, Industrie 4.0 und die Förderung von Kreativität im Unternehmen im Beisein von fast 300 Zuhörern, unter denen sich z.B. auch der Aufsichtsratsvorsitzende der Bosch-Gruppe, Franz Fehrenbach befand.
 
Ihr Ansprechpartner
Gustl F. Thum
Partner
 
Telefon
+49 89 / 286 23 265

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Wachstum mit dem Markt oder über Verdrängung von Wettbewerbern durch schnelleres Wachstum als der Markt. Diese zwei Ziele sind...
mehr
Ohne Zweifel: Der inhaltliche Impuls der Klimaschutzaktivisten hat die Prioritäten der Agenda...
mehr
Auch in diesem Jahr waren die Erwartungen an die CES in Las Vegas wieder hoch: Dem Besucher geht es dabei weniger um spektakuläre...
mehr
Mitteilung, 07.01.2020
Die auf die Beratung von Familienunternehmen spezialisierte Dr. Wieselhuber & Partner GmbH (W&P) hat ihren Partnerkreis zum Jahresbeginn mit Florian Kaiser...
mehr
Kommentar, 11.12.2019
Der hohe Turbulenz-Level, die steigende Volatilität der Märkte, die zunehmende Unsicherheit über den Einfluss exogener Faktoren, etc...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.