München, 22.05.2019

SHK-Branche: Zukunftsfähige Organisationsstrukturen

Umsätze von SHK-Herstellern haben sich in den letzten Jahren bestens entwickelt, neue Segmente und regionale Märkte wurden erfolgreich adressiert und durchdrungen. Unternehmensorganisationen sind dynamisch mitgewachsen. Doch wie steht es um die zukunftsfähige Gestaltung der dahinter liegenden Strukturen? Fehlanzeige! Die Folge: Strategische Themen mit komplexen Bezugspunkten wie z.B. Digitalisierung/BIM werden nicht wirkungsvoll gestaltet und verankert. Wie also vorgehen? Dazu Florian Kaiser und Philipp P. Prechtl in der aktuellen Branchenzeitschrift RAS.

Auch unsere „2. Branchenwerkstatt BZI: BAUdigital - Erfolgshebel entlang der Wertschöpfungskette“ am 28. Mai in Frankfurt widmet sich der strategischen Bedeutung von BIM – jetzt noch einen der letzten Plätze sichern! 
Zur Anmeldung 
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Publikation
mehr
Digitale Transformation, Industrie 4.0, Smart Home und Smart City, Big Data, Long Data...
mehr
Die „Vorzeichen“ für die gesamte Unternehmensorganisation ändern sich rasant. Auch in der grünen Branche müssen traditionelle...
mehr
Mitteilung, 10.10.2019
Die Nachfolge in Familienunternehmen ist eine heikle Sache – oft fehlt eine gute Streitkultur. „Ein erfolgversprechender Weg für eine...
mehr
Alternative Antriebe, moderne Mobilitätskonzepte, Digitalisierung: Die gesamte Automobilindustrie muss sich...
mehr
Was verbindet uns? Wo wollen wir hin? Wer soll dabei welche Rolle spielen? Einfache Fragen, die viele Familienunternehmen vor...
mehr
Kommentar, 30.07.2019
In Zeiten immer stärkerer Vernetzung von Funktionen, Geschäftsbereichen und Ländern rückt eine strukturierte Führungsorganisation als...
mehr
Zahlreiche Studien prognostizieren: Künstliche Intelligenz (KI) kann das Bruttoinlandsprodukts um über 400 Mrd. € bis zum Jahr...
mehr
Kommentar, 09.07.2019
Warum ist es eigentlich im Jahr 2019 in einem hochentwickelten Industrieland mit ausgeprägten Käufermärkten erforderlich, immer noch „den Kunden“ zum...
mehr