München, 14.07.2022

EBIT im Fokus: Optimierung des Produktportfolios bei Lieferengpässen

In Zeiten von Lieferengpässen gewinnen betriebswirtschaftliche Instrumente an Bedeutung. Mit ihrer Hilfe ist trotz vielfältiger Lieferengpässe ein tragfähiges EBIT zu erzielen. Im W&P Webinar „Optimierung des Produktportfolios bei Lieferengpässen“ lag deshalb ein starker Fokus vor allem auf einem Werkzeug: Der Produktergebnisrechnung als Kernelement der Portfoliosteuerung. Doch Gastgeber Dr. Günter Lubos stellte auch andere Vorgehensweisen vor, die dabei helfen, sich auf die ertragsstarken Produkte zu konzentrieren und relevante Risiken in der Produktkalkulation zu identifizieren.

Wer eine Brücke von der wertorientierten Ergebnissteuerung zur mengenorientierten Kapazitäts- und Beschaffungssteuerung schlagen will, muss neue Wege gehen. Jetzt entscheiden vor allem schnelle Prognosen und Forecasts zur Ergebnisentwicklung über den Erfolg der Unternehmenszukunft“, so Lubos.

W&P Experte Christian Neeb demonstrierte anhand eines Use Case, wie zum Beispiel Leerkosten durch Instrumente zur Identifikation des Handlungsbedarfs vermieden werden können. Er wies auch auf Herausforderungen des Einsatzes der Portfoliosteuerung hin: „Portfoliooptimierung ist in diesen Zeiten das A und O für Unternehmen! Sie sollten nicht mangels geeigneter Instrumente und ausreichender Datenqualität daran scheitern.

Eine weitere Veranstaltung zum Thema „Controlling in der Inflation“ ist für Herbst 2022 geplant. Weitere Informationen folgen unter www.wieselhuber.de/aktuelles/veranstaltungen/.
 
Ihr Kontakt
Dr. Günter Lubos
Mitglied der Geschäftsleitung
 
 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Der Anstieg von Rohstoff-, Energie- und teilweise bereits Arbeitskosten schlägt sich...
mehr
Hohe Unsicherheiten und Volatilitäten haben schon die Planungen für das laufende Geschäftsjahr 2021 geprägt...
mehr
Mit dem Ende der Urlaubssaison beginnen in vielen Controlling-Abteilungen die ersten Vorbereitungen auf die...
mehr
Effizienz ist ein wesentliches Element und eine Voraussetzung für die Performance eines...
mehr
Die Absatzprognosen für den Maschinenbau sind düster: Für das Jahr 2021 rechnen die VDMA Mitglieder zwar wieder...
mehr
Kommentar, 11.12.2019
Der hohe Turbulenz-Level, die steigende Volatilität der Märkte, die zunehmende Unsicherheit über den Einfluss exogener Faktoren, etc...
mehr
 
Themen



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.