Automobilhandel: Wie machen Sie ihr Geschäftsmodell robust und zukunftsfähig?

Der Konsolidierungstrend im Automobilhandel setzt sich fort: Der hohe Preis- und Margendruck durch das Internet steigt, der Online-Handel gewinnt analog zum Gebrauchtwagenhandel an Bedeutung. Das Servicegeschäft sinkt auf Grund steigender Qualitätsstandards und des Trends zur Elektromobilität; und auch der personengebundene Fahrzeugbesitz wird weiter an Bedeutung verlieren. Unter diesen Rahmenbedingungen muss der Autohandel sein Geschäftsmodell schleunigst überprüfen. Wie?

Ansatzpunkte liefert das Dossier "Automobilhandel: Wie machen Sie ihr Geschäftsmodell robust und zukunftsfähig?" von Dr. Wieselhuber & Partner(W&P).
 
Themenrelevante Inhalte
So kurz vor der Hannover Messe ist sie im Management vieler Maschinenbauer wieder präsent: Die Frage nach einem...
mehr
Welche Trends geben im Jahr 2017 branchenübergreifend in Unternehmen den Ton an? Welche Themen scheuchen sie aus der...
mehr
Mitteilung, 06.12.2016
Zu den Top-Trends 2017 gehören für die W&P Digitalisierungs-Experten die smarte Datenanalyse, eine Vermarktung erster smarter...
mehr
Hand auf‘s Herz: Wie weit sind Unternehmen auf dem Weg der digitalen...
mehr
Die Digitalisierung in ihren branchen- und unternehmensspezifischen Ausprägungen ist momentan das zentrale Thema, das unsere...
mehr
Mitteilung, 23.06.2016
Sind die Grenzen des Wachstums im bestehenden Kerngeschäft erreicht, steht sie im Raum: Die Frage nach neuen Geschäften. Häufig muss...
mehr
Kommentar, 07.04.2016
Deutschland soll zum modernsten Industriestandort der Welt werden, der "Digitalisierungsbefehl" der Bundesregierung lässt da keinen Zweifel...
mehr
Ist in der Automobilindustrie für die nahe bis mittlere Zukunft die Struktur...
mehr