Unternehmenswertsteigerung im Spannungsfeld Private Label vs. Marken

Egal ob in den Bereichen Food, Near-Food, Non-Food: Handelsmarken (Private Label, PL) haben an Bedeutung gewonnen, Marken-Produkte mussten in den vergangenen fünf Jahren deutliche Marktanteilsverluste hinnehmen. Doch welche Entwicklungen beeinflussen eigentlich das Marken- und PL-Umfeld? Welches Geschäftsmodell ist am erfolgreichsten: Marken-, PL oder eine Kombination aus beiden, also Hybrid? Was sind konkrete Erfolgsfaktoren und wie können strategische Impulse aussehen?

Antworten liefert die aktuelle Studie "Unternehmenswertsteigerung im Spannungsfeld Private Label vs. Marken" von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P).
Inhaltsverzeichnis 
1
Unterschiedliche Geschäftsmodelle treten gegeneinander an

2
Die wichtigsten Fragestellungen und Antworten im Überblick
2.1
Wie entwickelt sich das Marken-/Private Label-Umfeld?
2.2
Welches Geschäftsmodell ist am erfolgreichsten?
2.3
Was sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren?
2.4
Welche strategischen Impulse können daraus abgeleitet werden?

3
Die Methodik der Studie
3.1
Das Konzept „Unternehmenswertsteigerung“
3.2
Durchgeführte Analysen

4
Wichtige Entwicklungen im Marken-/PL-Umfeld
4.1
Handelsmarken legen weiter zu
4.2
Das Premiumsegment als PL-Wachstumstreiber
4.3
Starke Marken sind und bleiben attraktiv und erfolgreich
4.4
Der Handel im dynamischen Wandel
4.5
Vertikale Integration als Bedrohung

5
Wertsteigerung und Erfolgsfaktoren je Segment
5.1
Food
5.1.1
Feinkost, Brotaufstriche und Fertiggerichte
5.1.2
Süßwaren
5.1.3
Molkereiprodukte
5.1.4
Fleisch- und Wurstwaren
5.1.5
Getränke
5.2
Near Food
5.2.1
Home & Personal Care
5.3
Non Food – langlebige Konsumgüter

6
Strategische Impulse
6.1
Marken sind und bleiben Quelle attraktiver Wertsteigerung
6.2
PL-Hersteller überzeugen als Category Captain
6.3
Die lohnenswerte Kunst der Hybrid-Unternehmen
6.4
Attraktive Wachstumsfelder als Schlüssel zum Erfolg
6.5
Kernkompetenzen und Wettbewerbsfähigkeit als Schwungrad
6.6
Organisation, Prozesse und Steuerung bilden die wichtige Basis
6.7
Verzahnung von Strategie und Finanzen schafft Stabilität und Wert

7
Fazit: Gewinner ergreifen die spezifischen Chamcen des PL- und Markengeschäfts
Publikation anfordern 
Anrede *

Titel

Vorname *

Name *

Unternehmen *

Position

Straße / Nr. *

PLZ *

Ort *

Land

Telefon*

E-Mail *

 
 
Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
Hiermit willige ich ein, dass Dr. Wieselhuber & Partner meine Daten auch dazu nutzen darf, um mich vereinzelt über aktuelle Themen zu der Arbeit von Dr. Wieselhuber & Partner zu informieren. Mein Einverständnis hierzu kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.

 
 
Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus

 
*) Pflichtfeld

 
Themenrelevante Inhalte
Die spoga+gafa ist die weltweite Nr.1 unter den Gartenmessen. Hier zeigt die globale Branche den...
mehr
Der bayerische Wirtschaftsminister Franz-Josef Pschierer stand regionalen Unternehmern Rede und Antwort zur Digitalisierung im...
mehr
Viele Treiber beeinflussen die Performance eines Unterneh­mens. Diese zu identifizieren, ist der erste Schritt zur...
mehr
Im Rahmen der W&P Roadshow „Digitalisierung im Bayerischen Mittelstand – Wachstumsquellen & Wachstumsschwellen“ stand...
mehr
Change, Evolution, Transformation, Disruption, Revolution – nichts bleibt beim alten und panta rhei in unserer sich...
mehr
Auf breiter Front verändern sich Geschäftsmodelle und deren Logik. Disruptive Angriffe von außen gefährden...
mehr
Die 69. Spielwarenmesse in Nürnberg steht vor der Tür – und mit ihr die Fragen nach Trends, Produktneuheiten, der...
mehr
Vom 28. Bis 31. Januar ist in der Messe München wieder die ISPO zu Gast. Als weltweit erfolgreichste...
mehr
Die Umsätze in der deutschen Möbelindustrie befinden sich zwar...
mehr
Der Strauß an Digitalisierungsansätzen mittelständischer Unternehmen in der FMCG-Industrie ist bunt: Von...
mehr
Seit gestern ist es wieder soweit – die ISPO öffnet ihre Pforten. Die Stimmung des Veranstalters könnte besser...
mehr
Publikation
mehr
Publikation
mehr