Prozessorientiertes Design to cost - Ein bewährter Ansatz zur Gestaltung optimaler Produktkosten

Design-to-Cost setzt auf dem marktorientierten Ansatz des Target Costing auf. Über Target Costing wird zunächst der mögliche Lösungsraum für das jeweils profitabelste Produktkonzept erarbeitet. Dies erfolgt in einem ganzheitlichen Ansatz, der Markt, Kunden, Produkte und Wettbewerber betrachtet.

Der im Sonderdruck "Prozessorientiertes Design to cost - Ein bewährter Ansatz zur Gestaltung optimaler Produktkosten" dargestellte Design-to-Cost Ansatz von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) ermöglicht durch seine modular aufgebaute Struktur eine individuell zugeschnittene und ganzheitliche Produktkostenoptimierung.
Inhaltsverzeichnis 
1
Produktkostenoptimierung – lästige Pflicht oder integraler Bestandteil der Produktentwicklung?

2
Innovation oder Design-to-Cost? Gegensätze ziehen sich an!

3
Der W&P-Design-to-Cost Ansatz
3.1
Wertanalyse – altbekannt oder doch nicht?
3.2
Durch Zulieferintegration Potenziale heben
3.2.1
Produkt-Assessment institutionalisieren
3.2.2
Den „richtigen“ Lieferanten einbinden
3.2.3
Exkurs: Messen gezielt als Multiplikatoren nutzen
3.3
Die Potenziale in den Prozessen heben
3.4
Professionelles Projektmanagement sicherstellen
3.5
Produktkostenoptimierung richtig organisieren – Barrieren bei der Einführung erfolgreich meistern

4
Praxisfehler im Umgang mit Design-to-Cost vermeiden
4.1
Maßnahmenpläne als Gradmesser des Erkenntnisfortschritts?
4.2
Überkommene Vorurteile – negative Reputation der neuen Methodik
4.3
Fazit: Copy the Spirit, not the Form!
Publikation anfordern 
Anrede *

Titel

Vorname *

Name *

Unternehmen *

Position

Straße / Nr. *

PLZ *

Ort *

Land

Telefon*

E-Mail *

 
*
Ich willige ein, dass Dr. Wieselhuber & Partner meine Daten ausschließlich zweckgebunden und im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften sowie unserer Datenschutzerklärung verarbeitet und nutzt. Mein Einverständnis hierzu kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.

Hiermit willige ich ein, dass Dr. Wieselhuber & Partner meine Daten auch dazu nutzen darf, um mich vereinzelt über aktuelle Themen zu der Arbeit von Dr. Wieselhuber & Partner zu informieren. Mein Einverständnis hierzu kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.

 
 
Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus

 
*) Pflichtfeld

 
Themenrelevante Inhalte
Veranstaltung, 22.01.2018
Themen Inhaltliche Eckpunkte des vorinsolvenzlichen Verfahrens Das Sanierungskonzept als Vendor Due Diligence Neue Finanzierungskonzepte in der...
mehr
Veranstaltung, 15.01.2018
Themen Inhaltliche Eckpunkte des vorinsolvenzlichen Verfahrens Das Sanierungskonzept als Vendor Due Diligence Neue Finanzierungskonzepte in der...
mehr
Erhebliche Investitionen in Zukunftsprojekte stehen im Maschinen- und Anlagenbau vor der...
mehr
In ausländischen Märkten ist Wachstum zu finden, doch die Finanzierung dieser Internationalisierung sprengt die finanziellen...
mehr
Das Finanzierungsumfeld wandelt sich. Oft unbemerkt aber gravierend. Auslöser sind die Digitalisierung sowie schärfere...
mehr
Ideen entstehen nicht im luftleeren Raum. Sie sind Brücken in die Märkte der Zukunft und das Ergebnis kreativer...
mehr
Die Digitalisierung und eine zunehmende Regulierung der Banken verändern derzeit das...
mehr
Der Bankensektor in den Vereinigten Staaten hat sich nach der Finanzmarktkrise erholt - beispielsweise vermelden J.P. Morgan...
mehr
Kommentar, 30.05.2017
Der Beschluss des Großen Senats des Bundesfinanzhofs vom 28.11.2016 hat die Anwendung der typischen bilanziellen Sanierungswerkzeuge...
mehr
Es scheint so, dass die FinTechs angetreten sind die gesamte Finanzbranche zu revolutionieren. Crowdfunding...
mehr
Spätestens seit Übersetzung der EU-Richtlinie COM(2016) 723 über präventive...
mehr
Publikation
mehr
Publikation
mehr