Mode- und Lifestylebranche im Umbruch - Strategien für Gewinner

Die Modebranche ist eine der volatilsten Wirtschaftszweige überhaupt. Modische Trends von heute sind morgen schon wieder vergessen und erleben nicht selten übermorgen ein unerwartetes Revival. Genau diese Dynamik macht die Modebranche aus. Dafür lebt sie und dadurch fasziniert sie.

Die schnellen Trendwechsel stellen jedoch immer wieder die Modehersteller und -händler vor immense Herausforderungen. Angestachelt von einer nicht enden wollenden Zahl an Berichten und Empfehlungen in Zeitschriften, Internet und TV erwarten die stilbewussten Konsumenten eine sofortige Erfüllung immer neuer Farb- und Designwünsche. Die Tempospirale scheint nur eine Richtung zu kennen: Nach oben. Bildeten noch vor wenigen Jahren zwei Haupt- und zwei Zwischenkollektionen die gängige Norm im deutschen Modehandel, so sind heute bei den vertikalen Ketten komplette Kollektionswechsel nach spätestens einem Monat keine Seltenheit mehr. Der Hintergedanke: Den wankelmütigen aber wertvollen Konsumenten in höchster Taktung mit immer neuen Trends und Themen konfrontieren und ihn damit gar nicht erst in Versuchung führen, sich anderen Marken zuzuwenden oder alternative Einkaufsstätten aufzusuchen. Wer als Hersteller oder Händler da nicht mithalten kann, scheint über kurz oder lang auf verlorenem Posten zu stehen.

Aber ist das wirklich so? Werden nur die Schnellsten im Modezirkus überleben? Ganz und gar nicht. Gerade für mittelständische Modehersteller und -händler bieten sich vielfältige Möglichkeiten zur Differenzierung. Orientierungspunkte hierzu liefern vor allem Zukunftstrends, die das künftige Kaufverhalten der Mode- und Lifestylekonsumenten maßgeblich beeinflussen.

In unserer neuen Trendstudie „Modebranche im Umbruch“ widmen wir uns diesem erfolgsentscheidenden Thema. Konkret bieten wir Ihnen genau diejenige Verknüpfung aus Trends und sinnvollen Handlungsmaßnahmen zur Wettbewerbsdifferenzierung, die in Zukunft für ein erfolgreiches Unternehmertum in der Modebranche ausschlaggebend sein wird. Anhand unseres W&P-Management-Steuerrades, das wir Ihnen im zweiten Teil dieser Studie umfassend vorstellen, verlieren Sie als Mode- und Lifestyleanbieter bei all den aufkommenden Trends und Veränderungen weder Ihre Kunden noch Ihre Kosten und internen Prozesse aus den Augen.
Inhaltsverzeichnis 
Vorwort
Inhalt
Management Summary
1
Diese Zukunftstrends geben die Richtung in derMode- und Lifestylebranche vor 10
1.1
Ein Markt im Umbruch 12
1.2
Eigener Lebens-„Stil“ 23
1.3
König Kunde 26
1.4
Digitale Differenzierung 28
1.5
Vertikale Grenzen 32
1.6
Große Marke, kleines Logo 35
1.7
Mode „goes green“ 38 

2
Bedeutung des Strukturwandels und der Zukunftstrends in der Mode- und Lifestylebranche 42
2.1
Der Kunde steht im Mittelpunkt 45
2.2
Die Strategie als Quelle der Wertschaffung 47
2.3
Im Vertrieb die PS auf die Straße bringen 52
2.4
Innovations- und Zukunftsquelle Sortiment 56
2.5
Die Supply Chain unter Kontrolle halten 58
2.6
Marge & Kosten – Zentrale Größen der nanziellen Stabilität 60
2.7
Durch Digitalisierung neue Wachstumschancen realisieren 62 

3
Strategische Impulse: So sehen Gewinner aus! 66
Ansprechpartner
Publikation anfordern 
Anrede *

Titel

Vorname *

Name *

Unternehmen *

Position

Straße / Nr. *

PLZ *

Ort *

Land

Telefon*

E-Mail *

 
 
Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
Hiermit willige ich ein, dass Dr. Wieselhuber & Partner meine Daten auch dazu nutzen darf, um mich vereinzelt über aktuelle Themen zu der Arbeit von Dr. Wieselhuber & Partner zu informieren. Mein Einverständnis hierzu kann ich jederzeit widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und zur Kenntnis genommen.

 
 
Bitte füllen Sie alle markierten Felder korrekt aus

 
*) Pflichtfeld

 
Themenrelevante Inhalte
Die spoga+gafa ist die weltweite Nr.1 unter den Gartenmessen. Hier zeigt die globale Branche den...
mehr
Mitteilung, 10.07.2018
Ausmaß und Geschwindigkeit aktueller Veränderungen erfordern in jedem Unternehmen eine größere Management-Wertschöpfung als in der...
mehr
Smarte Innovationen, Losgröße-1-Fertigung oder Digitalisierung – die Möbel- und Zulieferindustrie steht vor gewaltigen...
mehr
Gerade in Familienunternehmen sind die Begriffe Wert und Werterhalt eindeutig belegt, tragen sie doch wesentlich zur...
mehr
Auf Einladung der Dr. Wieselhuber & Partner GmbH (W&P) und des Wirtschaftsbeirat Bayern, trafen sich...
mehr
Change, Evolution, Transformation, Disruption, Revolution – nichts bleibt beim alten und panta rhei in unserer sich...
mehr
Die 69. Spielwarenmesse in Nürnberg steht vor der Tür – und mit ihr die Fragen nach Trends, Produktneuheiten, der...
mehr
Vom 28. Bis 31. Januar ist in der Messe München wieder die ISPO zu Gast. Als weltweit erfolgreichste...
mehr
Die Umsätze in der deutschen Möbelindustrie befinden sich zwar...
mehr
Der Strauß an Digitalisierungsansätzen mittelständischer Unternehmen in der FMCG-Industrie ist bunt: Von...
mehr
Kommentar, 28.02.2017
Führung beginnt, aber endet nicht mit der Aufgabe der Ziel- und Strategiefindung. Vielmehr gehört es auch zur Führungsaufgabe, die...
mehr
Publikation
mehr
Publikation
mehr