München, 06.07.2017

Sicherheitstechnik: Schlüssel F&E

Der Innovations- und Effizienzdruck auf die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen (F&E) der Unternehmen in der Sicherheitstechnik-Branche nimmt spürbar zu. Doch allein die termingerechte Bereitstellung neuer Produkte mit gewünschter Funktionalität reicht nicht aus, um die Performance der eigenen F&E nachhaltig zu steigern. Wie ein effektives und effizientes F&E-Management aussehen kann, erklärt Dr. Peter Fey, Branchenexperte Sicherheitstechnik, in der aktuellen Ausgabe von Protector & WiK.

Den vollständigen Artikel lesen Sie nachfolgend.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Die 15. SicherheitsExpo in München findet vom 27. bis 28. Juni 2018 statt und...
mehr
Wer heute sein Geschäftsmodell überdenkt, sollte Plattformökonomien im Blick haben. Denn: Auch wenn diese...
mehr
Steigende Produktkomplexität, neue Märkte, globale Fertigung, zunehmende Serviceansprüche und veränderte...
mehr
Wenn etablierte Geschäftsmodelle an ihre Grenzen stoßen, sind neue Geschäftsideen gefragt. Doch wer im „New Game“...
mehr
Die Anforderungen an Unternehmen und Mitarbeiter bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen wachsen...
mehr
Die SicherheitsExpo ist die Sicherheitsmesse, die dieses Jahr vom 5. bis 6...
mehr
Hand auf‘s Herz: Wie weit sind Unternehmen auf dem Weg der digitalen...
mehr