06
Mär
2017
Frankfurt
 
06.03.2017, Frankfurt

Spezielle Instrumente der Restrukturierung X

Insolvenzvermeidung durch ein neues EU‐Sanierungsverfahren?
  • Was bringt das außergerichtliche Sanierungsverfahren?
  • Renaissance des Zwangsvergleiches?

Die Grenzen der leistungswirtschaftlichen Sanierung
  • Wo sind Eingriffe in die Kapitalstruktur unerlässlich?

Restart zukunftsfähiger Geschäftsmodelle
  • Kurze ESUG‐Phase als Baustein des Sanierungsprozesses

Die WKVs in der Sanierung
  • Konfliktpunkte und nutzbare Potenziale

Aktuelles aus Gesetzgebung und Rechtsprechung
  • Wie geht es weiter mit der Anfechtung?

Klare konzeptionelle Ausrichtung – zentraler Erfolgsfaktor der Eigenverwaltung
  • Von der Liquidation bis zum Restart – 4 Praxisfälle
Veranstalter: W&P
 
Ihr Ansprechpartner
Britta von Sachs
Assistentin der Geschäftsführung
 
Telefon
+49 89 / 286 23 116

Fax
+49 89 / 286 23 285

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Wie es um die Entwicklungsmöglichkeiten im Geschäftsbereich Restructuring & Finance bei W&P steht? Das können interessierte...
mehr
Im Fokus der 1. W&P-Restructuring Lounge gestern Abend in Frankfurt am Main: Die Durchfinanzierung. Das ist das...
mehr
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH (W&P), spezialisiert auf die Beratung von Familienunternehmen, stellt sich im...
mehr
Eine zentrale Säule der verantwortungsbewussten Unternehmensführung heute: Der externe Blick auf...
mehr
Ein Jahr nach dem richtungsweisenden Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH, 12.05.2016 - IX ZR 65/14) hat der IDW...
mehr
2018 dürfte das Bruttoinlandsprodukt der Bundesrepublik Deutschland erneut um rund 2 Prozent wachsen. In Verbindung mit dem...
mehr
Über die Veränderungen des Finanzierungsumfeldes – sei es Basel III und IV, die...
mehr
Der Bankensektor in den Vereinigten Staaten hat sich nach der Finanzmarktkrise erholt - beispielsweise vermelden J.P. Morgan...
mehr