23
Jan
2017
München
 
23.01.2017, München

Financial Restructuring II

Der IBR und seine Abgrenzung zum S6

Digitalisierung als Pflichtinhalt von S6/IBR

Zahlungsfähigkeit/Zahlungsunfähigkeit Häufiger kritisch als vielfach angenommen

FinTech's ‐ ihre mögliche Rolle in der (Sanierungs‐) Finanzierung

Alternative Restrukturierungsfinanzierung

Renaissance des Credit Buy Out
Kurzdarstellung Sekundärmarkt
Forderungsverkauf ‐ Vorgehen/Prozess und Umsetzung ‐ Fallstudie

Wer finanziert künftig was in der Sanierung?
Was heisst das für das S6/IBR
- Hypothesengestützte Diskussion -
 
Veranstalter: W&P
 
Ihr Ansprechpartner
Britta von Sachs
Assistentin der Geschäftsführung
 
Telefon
+49 89 / 286 23 116

Fax
+49 89 / 286 23 285

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Hohe Intercompany-Umsätze führen zu geringer Transparenz und hohem...
mehr
Finanzbedarfe sind heute mehr denn je nur bedingt sicher abzuschätzen. Hierdurch besteht erhebliche Unsicherheit...
mehr
Der Automobilzulieferer Arlington Germany GmbH hat die Investorensuche für sein Kerngeschäft erfolgreich...
mehr
Mitteilung, 04.03.2021
StaRUG bietet neue Optionen der finanzwirtschaftlichen Restrukturierung. Ein Allheilmittel ist es nicht, aber ein neuer, praxisrelevanter...
mehr
Will ein Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich sein, muss einiges...
mehr
Viele Unternehmen haben zu Beginn der Pandemie alle Möglichkeiten öffentlicher Kreditprogramme...
mehr
Das StaRUG (Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen) verändert die Pflichten und Risiken des CFO und...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.