München, 08.03.2021

Arlington Germany: W&P begleitet Insolvenz in Eigenverwaltung

Der Automobilzulieferer Arlington Germany GmbH hat die Investorensuche für sein Kerngeschäft erfolgreich abgeschlossen und bleibt Teil einer restrukturierten Arlington Gruppe (künftig: Thermal-Management Gruppe). Betriebswirtschaftlich eng bei der Insolvenz in Eigenverwaltung begleitet wurde der Entwickler und Hersteller von Thermostaten für die Automobilindustrie, bekannt als traditionsreiche Marke „Wahler“, von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P).

Mit dem Ziel den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren und den Standort Oberboihingen zukunftsfähig aufzustellen um den Großteil der Arbeitsplätze zu sichern, unterstützte W&P das Insolvenzverfahren seit April 2020: „Da wir mit den insolvenzspezifischen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen auf Grund unserer Expertise in gerichtlichen Verfahren bestens vertraut sind, konnten wir sofort Hand in Hand mit dem Unternehmen sowie der Eigen- und Sachwaltung das notwendige Vertrauen in das Verfahren und das geplante Restrukturierungskonzept herstellen“, so der Projektverantwortliche und Mitglied der Geschäftsleitung bei W&P, Matthias Müller.

Im Fokus der W&P Sanierungsspezialisten: Die Zahlenhoheit unter Berücksichtigung der vorhandenen Ist- und Planzahlen zu gewinnen, insolvenzspezifische Besonderheiten zu integrieren sowie die Qualitätsverantwortung und -kommunikation zu übernehmen. Volker Riedel, Managing Partner W&P: „Durch einschlägige Erfahrung und die reibungslose Kooperation aller Beteiligten an der juristisch-betriebswirtschaftlichen Schnittstelle, konnte nachhaltig Vertrauen, Sicherheit und Transparenz bei allen Stakeholdern geschaffen werden und W&P zur erfolgreichen Steuerung und Ausgestaltung des Verfahrens beitragen“.

Die Geschäftsführung wird seit Antragstellung von zwei branchenerfahrenen Insolvenz- und Restrukturierungsexperten der Münchner Kanzlei Gerloff Liebler Rechtsanwälte unterstützt: Christian Stoffler ist Restrukturierungs-Geschäftsführer (Chief Restructuring Officer/CRO) und Dr. Christian Schmitt Generalbevollmächtigter. Als gerichtlich bestellter Sachwalter in dem Verfahren fungiert Dr. Holger Leichtle von GÖRG Rechtsanwälte/ Insolvenzverwalter GbR in Stuttgart.
 
Ihr Ansprechpartner
Volker Riedel
Managing Partner
 
 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Finanzbedarfe sind heute mehr denn je nur bedingt sicher abzuschätzen. Hierdurch besteht erhebliche Unsicherheit...
mehr
Mitteilung, 04.03.2021
StaRUG bietet neue Optionen der finanzwirtschaftlichen Restrukturierung. Ein Allheilmittel ist es nicht, aber ein neuer, praxisrelevanter...
mehr
StaRUG verändert das Sanierungs- und Insolvenzrecht grundlegend. Die wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie tun ihr übriges:...
mehr
Der durch die Corona-Krise ins Wanken gekommene Damenmode-Filialist Appelrath Cüpper ist gerettet...
mehr
Das StaRUG (Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen) verändert die Pflichten und Risiken des CFO und...
mehr
Durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie sind viele Familienunternehmen mit...
mehr
Kommentar, 11.12.2019
Der hohe Turbulenz-Level, die steigende Volatilität der Märkte, die zunehmende Unsicherheit über den Einfluss exogener Faktoren, etc...
mehr
Die Verunsicherung der Kunden in Folge des Dieselskandals sowie die Umstellung auf den Abgas- und...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.