München, 19.05.2020

Maschinenbau: Existenzielle Fehler vermeiden!

Bereits beginnend mit dem 3. Quartal 2019 hat sich das Branchenklima im Maschinenbau eingetrübt. Für 2020 wurde mit ca. 4 % rückläufigen Umsätzen gerechnet. Und jetzt kommt noch die Corona-Krise hinzu! Unternehmen des Maschinenbaus haben alle ein gemeinsames Problem: Es geht um ihre Existenz. Da spielt Größe kaum noch eine Rolle. Doch wie umgehen mit einer solchen Situation? 

In einer exklusiven Serie in der Branchenzeitschrift „Automationspraxis“ beleuchtet Dr. Peter Fey, wie Maschinenbauer und mittelständische Fertiger die Corona Krise bewältigen können. Im ersten Teil geht es um ein existenzielles Thema: die Liquidität.

Zum Beitrag.
 
Ihr Kontakt
Dr. Peter Fey
Mitglied der Geschäftsleitung
 
 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Was sind die angesagten Themen im Maschinen- und Anlagenbau/Automatisierung im Jahr 2022? Auf einer Skala von...
mehr
Mitteilung, 27.04.2021
Liefertreue erhöhen, „Feuerwehraktionen“ adé: Mit diesem Ziel startete das W&P Projektteam bei Lenze SE, Hersteller und Entwickler...
mehr
Schon lange vor der Krise in 2020 standen Maschinen- und Anlagenbauer vor großen Herausforderungen, denn...
mehr
Die Absatzprognosen für den Maschinenbau sind düster: Für das Jahr 2021 rechnen die VDMA Mitglieder zwar wieder...
mehr
Durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie sind viele Familienunternehmen mit...
mehr
So kurz vor der Hannover Messe ist sie im Management vieler Maschinenbauer wieder präsent: Die Frage nach einem...
mehr
Publikation
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.