München, 26.02.2020

KI: Chancen für die Bau- und Bauzulieferindustrie

Welche Möglichkeiten ergeben sich für die Bau- und Bauzulieferindustrie durch die verschiedenen Entwicklungsstufen zur Künstlichen Intelligenz (KI)? Und worauf ist zu achten, wenn man sich dem Thema als Unternehmer nähern möchte? Klar ist:

Durch KI lassen sich bereits heute reale Use-Cases in der Bauzulieferindustrie auf den verschiedensten Stufen der Wertschöpfungskette neu konfigurieren. Mehr von Florian Kaiser und Dr. Wolfgang Doneit in der aktuellen Ausgabe der RAS.
 
Ihr Kontakt
Florian Kaiser
Partner
 
 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Ein zentrales Argument, sich als Hersteller in der Bau-/Bauzulieferindustrie mit der Erarbeitung einer BIM-Strategie...
mehr
Kommentar, 07.09.2021
Kosten weiter senken, Prozesse optimieren, neue Software implementieren, Working Capital reduzieren, Governance verbessern. etc. Alles notwendig, die...
mehr
Den digitalen Wandel erfolgreich umzusetzen, ist derzeit Aufgabe aller Unternehmen und...
mehr
Wo liegen konkrete Anwendungsbereiche für KI im Controlling? Welche Ziele sollten für den Einsatz...
mehr
W&P gewinnt mit Sarik Weber einen ausgewiesenen Pionier aus der deutschen Digitalwirtschaft. Er verantwortet als...
mehr
Smarte Fabrik in der Möbelbranche – schon Realität oder noch Zukunftsmusik? Das diskutierten gestern beim...
mehr
Heute geht es um Agilität, um Transparenz, um schnelle faktenorientierte Entscheidungen. Corona hat gezeigt, die Reagiblen, die...
mehr
Business Performance ist für viele Unternehmen im Moment ein Fokusthema. Die wirtschaftlichen Herausforderungen...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.