München, 20.12.2019

Neue Eigentümer bei Südluft: W&P begleitet erfolgreiche Transaktion im Rahmen der Insolvenz in Eigenverwaltung

Die Südluft Systemtechnik GmbH & Co. KG aus Plattling („Südluft“), ein Unternehmen der Eisenmann-Gruppe, gehört ab Anfang Januar 2020 zur kroatischen Unternehmensgruppe WE-Kr d.o.o. Gläubigerausschuss und Gläubigerversammlung haben der Transaktion am Montag zugestimmt. Das Team von Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) hat diesen Prozess und die vorangegangene Eigenverwaltung begleitet.

„Die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Geschäftsführung und Eigen- und Sachwaltung war die Basis für diesen Erfolg im schwierigen Umfeld der Automobilindustrie“, so Volker Riedel, Partner und Projektverantwortlicher bei W&P. Matthias Müller, Senior Manager und operativer Projektleiter W&P, ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir durch die belastbare und transparente Zahlenbasis Ruhe und Vertrauen bei allen Stakeholdern geschaffen haben - und somit unseren Teil zum Erfolg des Verfahrens beitragen konnten“.

Die Gesellschaft wird als Südluft Systemtechnik GmbH firmieren und auch künftig von den Geschäftsführern Rudolf Hofeneder und Helmut Kreilinger geleitet. Sie hatten das Unternehmen in den vergangenen viereinhalb Monaten in Eigenverwaltung weitergeführt. Der neue Eigentümer ergänzt mit der Übernahme der Südluft GmbH sein Produktportfolio bei Blechsystemen, Maschinen- und Anlagenbau. Umgekehrt profitiert Südluft von seinem Know-how, beispielsweise in der Umwelttechnik.

Die insolvenzgestützte Restrukturierung des Unternehmens wurde im Rahmen eines Eigenverwaltungsverfahrens im Zeitraum August bis Dezember 2019 durchgeführt. Dr. Stephan Kolmann von der Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff fungierte als Generalbevollmächtiger und Dr. Matthias Hofmann von der Kanzlei Pohlmann Hofmann als gerichtlich bestellter Sachwalter.
 
Ihr Ansprechpartner
Gustl F. Thum
Partner
 
Telefon
+49 89 / 286 23 265

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Finanzbedarfe sind heute mehr denn je nur bedingt sicher abzuschätzen. Hierdurch besteht erhebliche Unsicherheit...
mehr
Der Automobilzulieferer Arlington Germany GmbH hat die Investorensuche für sein Kerngeschäft erfolgreich...
mehr
Mitteilung, 04.03.2021
StaRUG bietet neue Optionen der finanzwirtschaftlichen Restrukturierung. Ein Allheilmittel ist es nicht, aber ein neuer, praxisrelevanter...
mehr
StaRUG verändert das Sanierungs- und Insolvenzrecht grundlegend. Die wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie tun ihr übriges:...
mehr
Das StaRUG (Gesetz über den Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen) verändert die Pflichten und Risiken des CFO und...
mehr
Kommentar, 11.12.2019
Der hohe Turbulenz-Level, die steigende Volatilität der Märkte, die zunehmende Unsicherheit über den Einfluss exogener Faktoren, etc...
mehr
Kommentar, 30.05.2017
Der Beschluss des Großen Senats des Bundesfinanzhofs vom 28.11.2016 hat die Anwendung der typischen bilanziellen Sanierungswerkzeuge...
mehr
Spätestens seit Übersetzung der EU-Richtlinie COM(2016) 723 über präventive...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.