München, 06.12.2019

Möbelbranche: Trendometer 2020

Was sind die angesagten Themen im Bereich Möbel im Jahr 2020?
Auf einer Skala von 1-10: Welche Trends scheuchen die Player aus ihrer Komfortzone, welchen disruptiven „Impact“ haben sie auf die Branche?
Dr. Timo Renz wagt eine Prognose – im Trendometer 2020.

Digitalisierung – raus aus der Umsetzungsfalle! Impact 10
Seit Jahren redet auch die Möbelbranche über Digitalisierung: Strategische Antworten auf digitale Herausforderungen wurden geschmiedet, digitale Leistungsangebote mit kundenzentrierten Produkten und Services entwickelt, Prozesse hin zum Kunden und in die eigene Produktion und Supply Chain hinein sind voll digitalisiert, Daten werden zum Wettbewerbsvorteil genutzt, die Organisation ist digital kompetent und arbeitet agil und, und, und. Man sollte also meinen, dass die Digitalisierung bereits tief in den Unternehmen verwurzelt ist. Schön wär´s: Die Realität sieht anders aus. Gute Einzelansätze gibt es zwar zu Hauf, doch der rote Faden und die systematische Verankerung in der Organisation fehlen meist. Damit nach ein paar Teilerfolgen die digitale Evolution nicht ins Stocken gerät, muss ein ganzheitlicher Ansatz her – Flickwerk adé. Jetzt heißt es, digitale Einzelaktivitäten bündeln und ein passgenaues Programm auf die Beine stellen, um Wachstum, Effizienz und neue Geschäfte voranzutreiben.

Handelskonzentration – Größe allein bedeutet nicht Stärke! Impact 9
Die Konzentration im deutschen Möbelhandel hat in 2019 deutlich an Fahrt aufgenommen: Die Aktivitäten von XXXLutz (z.B. Beteiligung an Roller, Zukauf der Schweizer Pfister-Gruppe etc.) oder auch von KHG (z.B. Beteiligung an Multipolster) sowie die Bewegungen in der Verbandslandschaft (z.B. EMV / Garant) haben die Handelslandschaft gravierend verändert. Das hat im neuen Jahr Folgen für die Industrie. Durch die steigende Marktmacht der gewachsenen Player müssen sich Hersteller auf noch härtere Konditionsverhandlungen einstellen – vor allem, wenn sie in besagter Großfläche gelistet sind. Doch: Größe allein ist nicht gleichbedeutend mit Stärke. Die Herausforderung, als Großfläche wieder an Attraktivität beim Kunden zu gewinnen, bleibt nach wie vor. Und nicht zuletzt wird sich der Erfolg der Händler daran messen lassen, inwiefern es ihnen gelingt, die klassischen stationären Formate wirklich in Richtung Omni-Channel-Retail zu entwickeln.

Greta-Effekt in der Möbelbranche - Das Ende des Ledersofas? Impact 5-10
Was die von Greta Thunberg initiierte Fridays-for-Future-Bewegung in Politik und Gesellschaft ausgelöst hat, wird jeden Tag in den Medien hoch und runter gespielt. Längst spricht man auch in der Industrie vom „Greta-Effekt“. Ob es diesen auch in der Möbelwirtschaft geben wird? Das steht für 2020 noch in den Sternen. Klar ist aber: In Zukunft wird der Verbraucher auch verstärkt ein Augenmerk auf den ökologischen, nachhaltigen Footprint in Möbel-Herstellung und -Handel legen. Denn was in anderen Konsumgüterbranchen wie im Mode- und Textilbereich durchaus schon Auswirkungen auf das Einkaufsverhalten hat, kann jederzeit auch auf die Möbelbranche übergreifen – in unvorhersehbarer Geschwindigkeit. Wo zunehmend Konsumenten nach „veganen“ Handtaschen oder Schuhen verlangen, können beispielsweise auch schnell herkömmliche Materialien der Möbelherstellung in Kritik geraten. Auch die Nachhaltigkeit im Verkaufsprozess wird stärker im Fokus liegen: Wie steht es um Verarbeitung, Verpackung, auch Rücknahme und Wiederverwertung der Produkte? Wie klimaneutral wird produziert und gehandelt? Zulieferer, Industrie und Handel werden sich mit dem Thema „nachhaltige Möbel“ auseinandersetzen müssen, schließlich entscheiden sich Kunden heute nicht mehr nur für ein Produkt, sondern zunehmend auch für ein Unternehmen bzw. eine Marke und die dahinterliegenden Werte.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Veranstaltung, 04.02.2021, Kirchlengern
Wir veranstalten am 4. Februar 2021 die nunmehr 9. Neuauflage der mittlerweile erfolgreichsten deutschen Möbelveranstaltung für Entscheider im...
mehr
Wo liegen die Knackpunkte nach dem Corona-Restart in Möbelindustrie und -handel? Welche strategischen...
mehr
Das Führungs- und Kommunikationsverhalten des Unternehmers entscheidet mit darüber, wie gut eine Firma die Coronakrise...
mehr
Die Verunsicherung der letzten Wochen hat auch in der Möbelwirtschaft zu höherer Veränderungsbereitschaft...
mehr
Durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie sind viele Familienunternehmen mit...
mehr
Always-On-Konsumenten - Verbraucher, die über ihr Smartphone die Informationsfülle des Internets stets...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.