München, 01.08.2019

K&L: 1.000 Arbeitsplätze gesichert und Weg für Re-Startup frei

Der Fortbestand des Modefilialisten K&L ist durch Sanierung in Eigenverwaltung und Investorenlösung erfolgreich gesichert. Verantwortlich für die Begleitung und Überprüfung des operativen Restrukturierungskonzepts, die Planungen im Insolvenzverfahren und Investorenprozess sowie betriebswirtschaftliche Beratung war Dr. Wieselhuber & Partner (W&P). Gläubiger stimmten dem Insolvenzplan und der Übernahme durch die Augsburger Schmid-Gruppe zu, rund 1.000 Arbeitsplätzen bleiben damit erhalten.

Der Weg für die weitere strategische Neuausrichtung ist frei: „Durch die rechtzeige Antragstellung auf Sanierung in Eigenverwaltung konnte das Geschäft erfolgreich zurückgebaut und auf den profitablen Markenkern realisiert werden. Mit dem branchenerfahrenen Investor erfolgt nun der Re-Startup“, so Volker Riedel, Partner und Projektverantwortlicher bei W&P. Fokus des umfangreichen Restrukturierungsprogrammes: Die Steigerung der Ertragskraft durch optimierte betriebswirtschaftlichen Strukturen. So soll das Unternehmen in einem Marktumfeld, das stark unter Überangebot und Margendruck leidet, fortgeführt werden. Gleichzeitig wurden Produktportfolio und Sortiment angepasst, um die Flächenattraktivität nachhaltig zu erhöhen.

Matthias Müller, Senior Manager und operativer Projektleiter, dazu: „Eine transparente Zahlenbasis und das belastbare Restrukturierungskonzept schaffte das notwendige Vertrauen bei allen Stakeholdern“. Ergebnis: Fortbestand des Unternehmens und damit Erhalt von rund 1.000 Arbeitsplatzen sowie eine bestmögliche Befriedigung der Gläubiger.

Die insolvenzgestützte Restrukturierung des Unternehmens wurde im Herbst 2018 im Rahmen eines Schutzschirmverfahrens eingeleitet. Der Antrag erfolgte auf Basis der von W&P-Partner Volker Riedel erstellten Schutzschirmbescheinigung. Dr. Christian Gerloff von der Kanzlei Gerloff Liebler Rechtsanwälte fungierte als Eigenverwalter sowie CRO und Oliver Schartl von der Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen als gerichtlich bestellter Sachwalter.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Mitteilung, 29.05.2020
Die Ausbreitung der Corona-Pandemie mag die Lage in der Modebranche zwar verschärft haben, aber: Sie ist nicht der alleinige Grund...
mehr
Der Modehandel wird über das Jahr rund 25% an Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr verlieren. Nachdem...
mehr
Die Verunsicherung der letzten Wochen hat auch in der Möbelwirtschaft zu höherer Veränderungsbereitschaft...
mehr
Finanzbedarfe sind heute mehr denn je nur bedingt abzuschätzen. Gleichzeitig bringen sowohl die eigene Geschäftsentwicklung als auch...
mehr
Der Wunsch nach Bereitstellung von möglichst viel Liquidität durch möglichst hohe Staatshilfen bzw. Kredite ist...
mehr
Kurzfristig wirksame Maßnahmen wie die Beantragung von...
mehr
Durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie sind viele Familienunternehmen mit...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.