München, 26.03.2019

Kraftfeld Kunde: Zukunft hat, wer für seine Kunden brennt!

Warum sind einige Unternehmen – egal ob Mittelständler oder Start-up - ähnlich erfolgreich wie Google, Apple & Co.? Sie setzen die Erfolgshebel Kundenzentrierung und Kunden-Mehrwert gewinnbringend ein. Voraussetzung: Ein Paradigmenwechsel, der den Kunden zum Kern des Geschäftsmodells macht. Wie das konkret funktioniert? Der agile Ansatz „Kraftfeld Kunde“ von Dr. Wieselhuber & Partner liefert Antworten.

„Das Kundenerlebnis wird von vielen Unternehmen falsch eingeschätzt! Häufig klafft eine signifikante Lücke zwischen der Eigensicht von Management und Mitarbeitern und der Fremdsicht der Kunden“, so Johannes Spannagl, Managing Partner bei Dr. Wieselhuber & Partner (W&P). Die Gründe dafür sind zahlreich: Einerseits dominiert die Innensicht mit zu viel Selbstreflexion, langen Entscheidungswegen, kundenfernen Prioritäten und Silodenken. Andererseits steht nicht der Kunde, sondern der Wettbewerb im Fokus. Inkrementelle Innovationen und ein branchengetriebener Tunnelblick sind die Folge.

Viele Unternehmen spüren zwar Defizite bei der Kundenorientierung, finden aber keine befriedigende Lösung. „Sie bleiben auf halber Strecke liegen und scheitern im „daily business“ einfach daran, die Kundenzentrierung umzusetzen“, weiß Spannagl aus der Praxis. Nur wer sich auf ein völlig neues Strategieverständnis einließe, könne auch den ganzen Weg gehen. Der agile Ansatz „Kraftfeld Kunde“ ist dabei Mittel zum Zweck mit dem Ziel, einen konkurrenzlosen Kunden-Mehrwert zu schaffen, mit dem rationalen und emotionalen Kundenerlebnis im Fokus.

Klar ist: Kundenzentrierten Unternehmen gehört die Zukunft. Unternehmen, die für ihre Kunden brennen, erzielen konkurrenzlose Marktpositionen.
Mehr dazu auf unserer Fokusthemen Seite www.wieselhuber.de/kraftfeldkunde/
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Publikation
mehr
Das Kundenerlebnis wird von vielen Unternehmen falsch...
mehr
Die Digitalisierung als technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel trifft jedes Unternehmen –...
mehr
Agenda 18:00 Empfang/Eintreffen 18:15 Begrüßung und...
mehr
Agenda 18:00 Empfang/Eintreffen 18:15 Begrüßung und...
mehr
Mitteilung, 11.04.2019
Die ursprüngliche Aufgabe des Supply Chain Management? Kunden effizient, fristgerecht und qualitativ einwandfrei versorgen. Nicht mehr...
mehr
Die Verunsicherung der Kunden in Folge des Dieselskandals sowie die Umstellung auf den Abgas- und...
mehr
Dr. Wieselhuber & Partner GmbH (W&P), spezialisiert auf die Beratung von Familienunternehmen, stellt sich im...
mehr
Wandel im Handel? Das ist nicht neu. Doch der Vormarsch der Onliner, sinkende Frequenzen, eine...
mehr
Von der Planung über die Realisierung bis hin zum Betrieb: Building Information Modeling (BIM) bringt Potentiale...
mehr
Beim Weltwirtschaftsforum 2018 wurde das bekannte 24/7-Prinzip um eine aktualisierte Variante ergänzt: 25/8. Ein Ausdruck für die...
mehr
Die Digitalisierung in der SHK-Branche ist seit Jahren in aller Munde. Auf der ISH 2019 wird das nicht anders sein. Smart Home ist...
mehr
Durch den stetig zunehmenden Preis- und Wettbewerbsdruck stehen Unternehmen in der Pflicht, vorhandene...
mehr