München, 26.06.2012

W&P sponsert Toleranzpreis

Der Musiker Peter Maffay wird heute Abend mit dem Toleranzpreis der Evangelischen Akademie Tutzing für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Laudatio für Maffay, der sich mit seiner Stiftung seit vielen Jahren für Kinder und Jugendliche mit sozialen Problemen einsetzt, hält der Präsident des Europäischen Parlamentes, Martin Schulz MdEP. Die Publizistin Dr. Lale Akgün wird das "Bayerische Bündnis für Toleranz - Demokratie und Menschenwürde schützen" würdigen, das erstmals den Preis in der Kategorie "Zivilcourage" erhält.

Prof. Dr. Wieselhuber sponsert diese 2000 ins Leben gerufene Auszeichnung, die alle zwei Jahre vergeben wird, vom Start weg aus voller Überzeugung: "Es gibt noch viel zu wenig Öffentlichkeit für Personen, die sich aufgeschlossen, tolerant und selbstlos für das Andere interessieren und einsetzen. Diese Tugenden zu unterstützen und Ihnen eine Plattform geben - das ist der große Verdienst des Toleranzpreises, hinter dem ich auch mit meinem Namen stehe".

Die Bedeutung von Toleranz und Zivilcourage für die heutige Gesellschaft will Akademiedirektor Udo Hahn in den Mittelpunkt des heutigen Festaktes stellen: "Neben historischen Persönlichkeiten wie Dietrich Bonhoeffer oder Mutter Teresa brauchen junge Menschen Vorbilder aus der Gegenwart, die durch ihre respektvolle Haltung gegenüber Andersdenkenden und Benachteiligten überzeugen", so Hahn. "Peter Maffay ist ein Mensch, der durch seine vielfältigen sozialen Aktivitäten ein glaubwürdiges Beispiel gelebter Solidarität ist."

Zu den namhaften bisherigen Preisträgern zählen der frühere Bundespräsident Roman Herzog, Dirigent Daniel Barenboim, Schriftsteller Henning Mankell, Aga Khan, die Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi sowie Bundesminister Wolfgang Schäuble.
Für Rückfragen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.
 
Ihr Ansprechpartner
Gustl F. Thum
Mitglied der Geschäftsleitung
 
Telefon
+49 89 / 286 23 265

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns