München, 05.06.2012

6. Münchner Marketing Barometer: Aussichten weiter positiv

Bereits zum sechsten Mal wurde in einer Gemeinschaftsaktion des Münchner Marketing-Clubs und der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner (W&P) das Münchner Marketing Barometer durchgeführt. Die Erhebung basiert auf Einschätzungen eines Expertenpanels, zu dem namhaften Unternehmen und Institutionen der Region zählen. Einblicke in die Themen Geschäftsentwicklung, Marketing Budgets, Personalbedarf sowie Erkenntnisse zum aktuellen Trend-Thema "mobiles Wissen" zeichnen ein positives Bild: Der Personalbedarf an Marketing- und Vertriebsmitarbeitern wird aus Expertensicht im Großraum München in den nächsten Monaten weiterhin steigen.

Mit einem Gesamtwert von 123 auf einer Skala von 0 bis 200 spiegeln die Ergebnisse eine durchaus optimistische Einschätzung der zukünftigen Geschäftsentwicklung wider. Für die nächsten sechs Monate erwarten die befragten Experten folgende Trends:

  • Das Münchner Marketing Barometer prognostiziert für das kommende Halbjahr eine nach wie vor positive Unternehmensentwicklung, die für steigenden Personalbedarf und steigende Budgets im Marketing sorgen wird. 
  • Bis Herbst 2012 wird zwar eine abgeschwächte, jedoch nach wie vor positive Geschäftsentwicklung bei den Münchner Unternehmen erwartet, die vor allem durch starke Impulse von den Auslandsmärkten getragen wird.
  • In den nächsten sechs Monaten wird bei Münchner Unternehmen ein überdurchschnittlich steigender Bedarf an Mitarbeitern für Marketing und Vertrieb prognostiziert (Indexwert 146 bzw. 152). Führungskräfte für Marketing- und Vertriebspositionen werden mit 113 Indexpunkten bewertet und somit in den nächsten Monaten nur mäßig gesucht.
  • Die Experten erwarten eine leicht positive Entwicklung der gesamten Marketing-Budgets aufgrund steigender Ausgaben in Produkte und Vertrieb.
  • Allerdings wird sich das Kommunikations-Budget insgesamt leicht rückläufig entwickeln: Massive Etatverschiebungen von klassischer Werbung hin zu Internet/Neue Medien/Mobile werden erwartet.
  • Bei der aktuellen Zusatzfrage, welche Auswirkungen das "mobile Wissen" des Konsumenten über Produkte und Preise (z.B. per Smartphone) auf das zukünftige Marketing haben wird, gaben die Befragten an, dass dieses zu mehr Markttransparenz und zu einem fokussierten Marketing führen wird, das noch stärker auf den einzelnen Konsumenten und die lokalen Gegebenheiten ausgerichtet sein wird. 

Detailliertere Ergebnisse sind auf Anfrage verfügbar.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns