München, 28.09.2017

Elektrowirtschaft: Neue Geschäftsmodelle durch agiles Innovationsmanagement

Die digitale Optimierung der Wertschöpfungskette zwischen Hersteller und Handel ist in Branche sicher ein „großer Wurf“ – und doch nur ein erster Schritt in der digitalen Transformation. Vor allem das Innovationsmanagement muss für echte Geschäftsmodell-Innovationen künftig auch mal unkonventionelle Wege gehen. Inwiefern eine agile Organisation und New Business-Ansätze, wie zum Beispiel der Umgang mit Start-ups, dabei helfen, erklärt Managing Partner Johannes Spannagl im aktuellen Sonderheft der ElektroWirtschaft.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
In den letzten Wochen ist die große Abhängigkeit und enorme Verletzlichkeit klassischer Lieferketten im Maschinenbau...
mehr
Unternehmen mit hohem Digitalisierungsgrad in allen Unternehmensprozessen sind den Herausforderungen der...
mehr
Durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie sind viele Familienunternehmen mit...
mehr
Für Unternehmen, die sich in einem Verdrängungsmarkt bewegen, ist die Vertriebsperformance existenziell. So auch für...
mehr
Künstliche Intelligenz (KI) in Sport- und Modeunternehmen? Für viele Player ist das noch weit...
mehr
Auch in diesem Jahr waren die Erwartungen an die CES in Las Vegas wieder hoch: Dem Besucher geht es dabei weniger um spektakuläre...
mehr
Kommentar, 11.12.2019
Der hohe Turbulenz-Level, die steigende Volatilität der Märkte, die zunehmende Unsicherheit über den Einfluss exogener Faktoren, etc...
mehr
Publikation
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.