München, 04.04.2017

Smart Home: Mehr als nur smarte Produkte!

Unterschiedlichste Ansätze werden heute pauschal unter der Bezeichnung „Smart Home“ subsumiert. Doch nur ein Produkt smart zu machen – das reicht nicht aus und ist am Ende nur ein teures Gimmick, das die Marge belastet. Vielmehr muss das Gesamtangebot inklusive Nutzenpaket, Marktbearbeitung und Vertriebsweg smart gestaltet werden. Wie? Das erläutern Florian Kaiser und Dr. Johanes Berentzen in der aktuellen Ausgabe der ElektroWirtschaft.

Den vollständigen Artikel lesen Sie nachfolgend.
 
Ihr Kontakt
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Mitteilung, 22.11.2022
Vor nicht allzu langer Zeit haben Unternehmen und Händler über Investitionen in einen eigenen Webshop diskutiert. Während damals Begriffe wie...
mehr
MEDICE, ein inhabergeführtes Familienunternehmen aus Iserlohn, ist Hersteller und Entwickler von...
mehr
Was sind die Trends der Digitalisierung im Jahr 2023? Auf einer Skala von 1-10: Welchen Impact haben sie? Dirk Heider, Leiter...
mehr
Viele Unternehmen der Grünen Branche sind mittelständische Familienunternehmen, die aktuell mit...
mehr
Aktuell denken viele Vertriebsverantwortliche beim Thema Digitalisierung des Vertriebs immer noch an Aufbau und...
mehr
Alle Verantwortlichen in Unternehmen müssen täglich Entscheidungen treffen, müssen entsprechende...
mehr
Bekanntlich ist der Mensch ein Gewohnheitstier. Doch: Nach der Pandemie wird nicht alles so sein wie vorher. Ja...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.