München, 19.01.2017

Digitalisierung des Geschäfts braucht New Business Management

Insbesondere der disruptive Megatrend Digitalisierung und die damit verbundene „digitale Agenda“ des Unternehmens sind starke Treiber für neue Geschäfte in der Elektroindustrie. Smart Home und Smart Building werden zum „Dauerbrenner“. Die Gefahr, dass branchenfremde Wettbewerber wie Google oder Apple über neue, digitale Geschäftsmodelle in den Markt eintreten könnten, ist in vielen Märkten groß. Wie man mittels New Business-Strategien dieser Herausforderung begegnen kann, erläutert Managing Partner Johannes Spannagl in der aktuellen ElektroWirtschaft 01/2017.

Den vollständigen Artikel lesen sie nachfolgend.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Die Digitalisierung als technologischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel trifft jedes...
mehr
Der Umgang mit Daten wird nicht einfacher: Die Quantität der Produktdaten steigt, aber steigt im...
mehr
Im Rahmen dieses von der Akademie 3 veranstalteten dreitägigen Kongresses steht auch die Dr...
mehr
Die „Strategie“ hat es nicht leicht. Dabei leistet sie gerade in Zeiten des Wandels zur nachhaltigen Steigerung...
mehr
Kommentar, 30.07.2019
In Zeiten immer stärkerer Vernetzung von Funktionen, Geschäftsbereichen und Ländern rückt eine strukturierte Führungsorganisation als...
mehr
Zahlreiche Studien prognostizieren: Künstliche Intelligenz (KI) kann das Bruttoinlandsprodukts um über 400 Mrd. € bis zum Jahr...
mehr
Mitteilung, 19.07.2019
mehr
Mitteilung, 17.06.2019
mehr
Beim Weltwirtschaftsforum 2018 wurde das bekannte 24/7-Prinzip um eine aktualisierte Variante ergänzt: 25/8. Ein Ausdruck für die...
mehr
Die Digitalisierung in der SHK-Branche ist seit Jahren in aller Munde. Auf der ISH 2019 wird das nicht anders sein. Smart Home ist...
mehr
Publikation
mehr