München, 19.01.2017

Digitalisierung des Geschäfts braucht New Business Management

Insbesondere der disruptive Megatrend Digitalisierung und die damit verbundene „digitale Agenda“ des Unternehmens sind starke Treiber für neue Geschäfte in der Elektroindustrie. Smart Home und Smart Building werden zum „Dauerbrenner“. Die Gefahr, dass branchenfremde Wettbewerber wie Google oder Apple über neue, digitale Geschäftsmodelle in den Markt eintreten könnten, ist in vielen Märkten groß. Wie man mittels New Business-Strategien dieser Herausforderung begegnen kann, erläutert Managing Partner Johannes Spannagl in der aktuellen ElektroWirtschaft 01/2017.

Den vollständigen Artikel lesen sie nachfolgend.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Die Stärke der Verbundgruppen einst: Präsenz überall im Land. Heute geht es jedoch darum, schnell...
mehr
Mitteilung, 15.10.2018
Durch Virtual Reality und Augmented Reality lassen sich Modernisierungsprojekte und sogar komplette Gebäude visualisieren und im...
mehr
Investitionen in die Digitalisierung nach dem Prinzip „Hoffnung“? Das funktioniert nicht. Vielmehr muss die digitale...
mehr
Mitteilung, 04.10.2018
Die zukünftige Bedeutung von BIM (Building Information Modeling) für alle Player der Wertschöpfungskette Bau ist unstrittig. Doch welche...
mehr
Kommentar, 11.09.2018
Das Unternehmen 20XX – ein Leitstand in der Führungsetage, Managementtechnokraten, automatisierte Steuerungssysteme, lernende Analyse und...
mehr
Familienunternehmer sollten die Unternehmensnachfolge als Chance begreifen, neue Wege zu beschreiten...
mehr
Und dann kommt er oder sie plötzlich, für alle überraschend und für die meisten unvorstellbar, nicht mehr zurück...
mehr
Die zentralen Aufgaben des CFOs? Klar, zum einen sollte er die Ertragsperlen eines Unternehmens pflegen und sich gleichzeitig...
mehr