München, 06.05.2015

Patriarchen: Die Piëchs des Mittelstands

Der deutsche Mittelstand ist das Werk einiger großer und vieler kleiner Patriarchen. Und auch wenn ihre Spezies bedroht ist: Sie werden nicht aussterben. Im Gespräch mit dem Handelsblatt interpretiert Professor Wieselhuber das Phänomen "Patriarchen" aus betriebswirtschaftlicher Sicht und wirft einen kritischen Blick auf die zunehmende "Glorifizierung" von Familienunternehmen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.
 
Ihr Kontakt
Gustl F. Thum
Partner
 
Telefon
+49 89 / 286 23 265

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Ein zentrales Argument, sich als Hersteller in der Bau-/Bauzulieferindustrie mit der Erarbeitung einer BIM-Strategie...
mehr
Im Sommer 1986 begann eine spannende Reise in familiären Fahrwassern. Die Dr. Wieselhuber & Partner GmbH wurde damals von...
mehr
Kommentar, 07.09.2021
Kosten weiter senken, Prozesse optimieren, neue Software implementieren, Working Capital reduzieren, Governance verbessern. etc. Alles notwendig, die...
mehr
Supply Chain in der Möbelbranche lean und digital? Das reicht heute nicht mehr – eine nachhaltige...
mehr
Auch in der Sicherheitstechnik etablieren sich zunehmend datengetriebene...
mehr
Mit dem Ende der Urlaubssaison beginnen in vielen Controlling-Abteilungen die ersten Vorbereitungen auf die...
mehr
Familienunternehmen zeichnen sich je nach Kultur und Historie nicht selten durch...
mehr
Würde man den Ratschlägen einiger „Agile Coaches“ konsequent folgen, müssten...
mehr



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.