München, 10.04.2015

Smart Services folgen der digitalen Produktion

Die Vernetzung der Wirtschaft schreitet voran. Von einem geordneten Vorgehen ist derzeit wenig zu sehen. Während Umfragen immer wieder ergeben, dass sich viele, gerade kleine Unternehmen bisher gar nicht mit dem Thema beschäftigen, sprechen Vertreter der Großindustrie bereits von der Nach-Industrie-4.0-Phase, in der intelligente Dienstleistungen das Gebot der Stunde seien. Die "Smart Services" ergänzen die bisherigen smarten (intelligenten) Begriffe wie "Smart Home", "Smart Grid" oder "Smart Production".

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.
 
Ihr Ansprechpartner
Stephanie Meske
Public Relations
 
Telefon
+49 89 / 286 23 139

Fax
+49 89 / 286 23 290

 
Kontaktieren Sie uns
 
Themenrelevante Inhalte
Zwischen Restrukturierungsdruck und smarter Zukunftschance. In dieser Situation stehen 2017 viele...
mehr
Veranstaltung, 22.01.2018
Themen Inhaltliche Eckpunkte des vorinsolvenzlichen Verfahrens Das Sanierungskonzept als Vendor Due Diligence Neue Finanzierungskonzepte in der...
mehr
Veranstaltung, 15.01.2018
Themen Inhaltliche Eckpunkte des vorinsolvenzlichen Verfahrens Das Sanierungskonzept als Vendor Due Diligence Neue Finanzierungskonzepte in der...
mehr
Veranstaltung, 13.11.2017
Themen Inhaltliche Eckpunkte des vorinsolvenzlichen Verfahrens Das Sanierungskonzept als Vendor Due Diligence Neue Finanzierungskonzepte in der...
mehr
Hand aufs Herz: Die Umsetzung der Digitalisierung in der Branche findet eher opportunistisch statt...
mehr
Ja, es ist eine dreifache Herausforderung: Herkömmliche Technologien vorantreiben, das Unternehmen...
mehr
Die zukünftige Bedeutung des Smart Home Marktes ist unter Experten und Branchenkennern unstrittig. Fraglich ist: Wann und...
mehr
Die aktuellen Entwicklungen am Transaktionsmarkt sind bemerkenswert: Ja, es ist sehr viel Geld im Umlauf. Aber der Wermutstropfen...
mehr
Viele traditionsreiche Modehäuser sehen sich mit sinkenden Umsatzzahlen konfrontiert, geraten in finanzielle Engpässe. Doch wer die...
mehr
Bei aller Euphorie für die Möglichkeiten der Digitalisierung: Die meisten Unternehmen hinken bei der...
mehr
„Stillstand ist Rückschritt“ – das ist branchenübergreifender „common sense“. Wachstum im Unternehmen ist deshalb...
mehr
Die Spielwaren-Branche steht vor großen Herausforderungen: Die Wettbewerbslandschaft ist eng und strukturell heterogen, Kunden...
mehr
Publikation
mehr
Publikation
mehr